Schlagwort-Archive: The Garden of Sinners

[Review] The Garden of Sinners [BD DE]

Inhaltsangabe

Eine Serie von geheimnisvollen Selbstmorden.

Alle Opfer sind junge Mädchen ohne Motiv, alle werden in einer verlassenen Gegend gefunden, alle Fälle erschienen unerklärlich.

Während die Polizei Probleme hat, das Rätsel zu lösen, glaub die Bevölkerung, dass ein Geist im Viertel ein Unwesen treibt…

Inhalt

Anspruchsvoll – Das ist das erste Wort, dass mir zur gesamten Handlung der Garden of Sinners Filme einfällt. Die Geschichte erzählt von der komplizierten Beziehung der jungen Shiki Ryoug, die eine gespaltene Persönlichkeit hat, und ihrem ehemaligen Klassenkameraden und Kollegen Mikiya. Schritt für Schritt erfährt man mehr über die Hintergründe der ungewöhnlichen Freundschaft zwischen den Beiden und das Verhältnis zur gemeinsamen Arbeitgeberin Toko, die eine Magierin ist. Zugegeben, nach dem ersten Film stehen da einem eine Menge Fragezeichen ins Gesicht geschrieben, diese werden jedoch langsam mit Fortschreiten der Handlung aufgelöst. Was das Verstehen der Geschichte meiner Meinung nach etwas erschwert, sind die Zeitsprünge zwischen den einzelnen Filmen. Wenn man jedoch aufpasst und sich auf die Handlung einlässt sollte es kein Problem sein alles zu verstehen.

Verpackung

In einem großen Buch mit Hardcover kommt die limitierte Edition von The Garden of Sinners von Kazé zu uns nach Hause. Die Idee eine Gesamtedition in einem solchen Format zu veröffentlichen finde ich nicht schlecht, vor allem da so eben auch das Artbook schön integriert werden konnte. Allerdings werden vor allem die, die kein Regal haben, dass nach oben offen ist, Probleme haben es bei den anderen Disks unterzubringen. Auf der Frontseite ist ein Artwork zu sehen, dass Hauptcharakter Shiki Ryougi in Kampfhaltung hoch über der Stadt. Im Hintergrund sind die neun Geister aus Film 1 im Vollmond zu sehen. Dieses Motiv wurde auch bei der ersten deutschen DVD benutzt. Auf der rechten Seite befindet sich der schwarze Verschluss, auf dem der Titel der Filmreihe zu lesen ist. Dieser Verschluss verschließt das Buch mithilfe von zwei Magneten. Wendet man das Buch nun, ist dort im verpackten Zustand ein Datenblatt. Darauf befinden sich Informationen von Kazé zur Filmreihe. Darunter Screenshots, die Inhaltsangabe, Angaben zum Inhalt und die Informationen zu den Blu-rays. Die Angaben die dort gemacht wurden sind alle korrekt. Im Hintergrund ist ebenfalls ein Artwork von Shiki zu sehen, ebenfalls in Kampfhaltung. Dieses Artwork wurde auch auf einer der japanischen DVDs benutzt und ist auch im Artbook zu finden.

Mediabook Cover Mediabook Innen Mediabook Rückseite Datenblatt

Entfernt man nun das Datenblatt, kommt die richtige Rückseite des Buchs zum Vorschein. Dort wurde das Bild das Artwork von Shiki verwendet, dass bereits bei der japanischen Version für einen Flyer verwendet wurde der der Box beigelegt wurde. Öffnet man nun den Verschluss des Buches und schlägt das Buch auf, entdeckt man 10 Disks auf einen schlag. Diese Disks sind auf einem schwarzen Untergrund mit Hilfe von Schaumstoffknöpfen angebracht. Diese Halterung hält die Disk fest an den Seiten. Beim ersten Versuch die Blu-rays oder CDs herauszulösen muss man zwar etwas Geduld zeigen, danach geht es aber ganz leicht. Eine etwas einfachere Lösung dafür wäre allerdings schön gewesen. Auf den Labeln der CDs befinden sich jeweils der Titel „The Garden of Sinners“ mit der Filmnummer, zudem der Soundtrack gehört, und im Hintergrund ein Motiv aus dem zugehörigen Film dazu. Die Label der Blu-rays wurden ähnlich gestaltet. Hier ist jeweils der Titel und die Nummer des Films angegeben und ein Hintergrundbild zum passenden Film. Dieses teilt sich den Platz mit dem Bild der anderen Filme, die sich auf der gleichen Disk befinden. Die FSK-Kennzeichungen befinden sich übrigens auf der Folie der Box und den Blu-rays.

Bild und Untertitel

Die Farben der Garden of Sinners Filme sind überwiegend satt, unterstreichen das oft finstere Setting der Filme gut und die Kanten wirken ziemlich scharf. Generell habe ich den Eindruck, dass es sich bei den Filmen um Upscales handelt. Die Hintergründe wirken immer ziemlich detailreich, die Charaktere allerdings nicht. Die Konuren der animierten Elemente sind eher ziemlich breit und wirken verwaschen oder das komplette Gegenteil ist der Fall und sie sehen stark verpixelt aus und haben ziemlich harte Kanten. Auch Edge Enhancement(helle, dünne Lienen an den Kanten) ist mit vor allem im ersten Film aufgefallen, was ein Anzeichen für künstliche Schärfe ist. Diese Tatsache zum Anlass genommen habe ich einen Vergleich mit der japanischen Version gemacht – anhand von Screenshots – und dort war es genau so. Was mich überrascht hat ist die unglaublich niedrige Bitrate, die bei 5 der 7 Filme verwendet wurde. Dieser Schritt ist für mich nicht wirklich nachvollziehbar, denn bei Blu-ray 1 und 2 mit dem Filmen 1-4 war jeweils nur knapp die Hälfte der Disks belegt. Warum man den Filmen dann keine höhere Bitrate gegeben hat kann ich nicht verstehen, zumal man in Japan pro Film eine eigene Blu-ray benutzt hat. Diese niedrige Bitrate hat zur Folge, das es an einigen Stellen Artefakte an den Konturen gibt, das Rauschen des Bildes manchmal einen seltsamen Eindruck macht und Details im Bild verloren gehen.Auf den ersten Blick unterscheiden sich die Garden of Sinners Filme bei der Bildqualität nicht groß von anderen Kazé Veröffentlichungen. Schaut man jedoch etwas genauer hin, erkennt man, dass es bei den meisten Farbflächen zu Flächenbildung kommt. Diese Stufen sind bei hellen Bilder kaum zu erkennen, da der Kontrast zwischen den Farben nicht sonderlich hoch ist. Wird der Kontrast jedoch etwas stärker sind die Stufen genau zu sehen. Nichtsdestotrotz macht das Bild der Blu-ray im direkten Vergleich um einige mehr her, als die DVD Version.

Insgesamt sind 5 Untertitelspuren auf pro Film enthalten. Vorhanden ist jeweils auf Deutsch und Französisch ein Untertitel für die japanischen Schriftzeichen, einer für Dialoge und japanischen Schriftzeichen und ein niederländischer Untertitel mit Übersetzungen der Dialoge und japanischen Schriftzeichen. Die Schriftfarbe der Untertitel ist wie bei Kazé üblich Gelb und wird von einer schwarzen Outline umrandet. Die Untertitel waren bei den Stichproben die ich mir angesehen hab gut getimed und waren immer gut lesbar.

Technische Details zu Film 1:

MPEG-4 AVC Video 5801 kbps 1080p / 23.976 fps / 16:9 / High Profile 4.1

Technische Details zu Film 2:

MPEG-4 AVC Video 5877 kbps 1080p / 23.976 fps / 16:9 / High Profile 4.1

Technische Details zu Film 3:

MPEG-4 AVC Video 7100 kbps 1080p / 23.976 fps / 16:9 / High Profile 4.1

Technische Details zu Film 4:

MPEG-4 AVC Video 6035 kbps 1080p / 23.976 fps / 16:9 / High Profile 4.1

Technische Details zu Film 5:

MPEG-4 AVC Video 14255 kbps 1080p / 23.976 fps / 16:9 / High Profile 4.1

Technische Details zu Film 6:

MPEG-4 AVC Video 7202 kbps 1080p / 23.976 fps / 16:9 / High Profile 4.1

Technische Details zu Film 7:

MPEG-4 AVC Video 17000 kbps 1080p / 23.976 fps / 16:9 / High Profile 4.1
Screenshot Film 1 Screenshot Film 1
Screenshot Film 1 Screenshot Film 1
Screenshot Film 1 Screenshot Film 1

Audio

Die Garden of Sinners Filmreihe kommt mit insgesamt drei verschiedenen Tonspuren ins heimische Wohnzimmer. Enthalten ist eine deutsche, eine französische und eine japanische Tonspur. Positiv fällt dabei auf, dass alle drei Tonspuren im DTS-HD MA Format vorhanden sind. Das Verhältnis der Stimmen zur Lautstärke der Soundeffekte und der Hintergrundmusik ist gut und die Dialoge sind gut zu verstehen. Die Synchronsprecher finde ich persönlich sehr gut gewählt und sie passen auf die Charaktere die sie Verkörpern sollen. Die Sprechleistung würde ich ebenfalls als sehr gut einstufen, jedoch ist mir aufgefallen, dass einige der Laute aus dem Japanischen übernommen wurden. Die Soundtracks der Filme sind ebenfalls unglaublich gut und unterstreichen das Ambiente und Setting wirklich toll. Was mir allerdings gleich beim ersten Film aufgefallen und in allen Filmen zu hören ist ist, dass eine Tonhöhenkorrektur fehlt. So kommt es immer wieder zum Stottern der Stimmen während der Gespräche oder bei Leiern bei manchen Soundeffekten. Hier wäre es wirklich schön gewesen, wenn man aus den Fehlern des Haruhi Suzumiya Films gelernt hätte.

Technische Details:

Deutsch DTS-HD MA 5.1 1857 kbps 48 kHz / 16-bit
Französisch DTS-HD MA 5.1 2029 kbps 48 kHz / 16-bit
Japanisch DTS-HD MA 5.1 1955 kbps 48 kHz / 16-bit

Menü

Extras

Wie ihr oben unter dem Punkt „Verpackung“ sehen konntet, wurden neben den drei Blu-rays auch sieben CDs der Box beigelegt. Diese sieben CDs beinhalten die Soundtracks zu den sieben Filmen der The Garden of Sinners Reihe. Dieses Extra gefällt mir besonders toll, da mir die Soundtacks der Filme wirklich gut gefallen haben und man so die Möglichkeit hat sie nochmal anzuhören. Das zweite große Extra der Box ist das 22-seitige Artbook, dass in die Verpackung integriert wurde. Auf den 22 Seiten finden sich wirklich schöne Artworks der Charaktere aus den Film wieder.

TGOSArtbook1 TGOSArtbook2 TGOSArtbook3

Fazit

Auch wenn die Story ein wenig verwirrend ist, lohnt es sich in jedem Fall die Crime-Mystery Filmreihe anzuschauen. Die limitierte Garden of Sinners Edition die Kazé hier bei uns bietet eine gute Möglichkeit alle Filme und zusätzlich die Soundtracks der Filme auf einem Schlag zu bekommen. Auch wird einem mit dem integrierten Artbook ist ein tolles Extra nach Hause geliefert. Für diejenigen, die die Filme noch nicht auf DVD zu Hause haben, lohnt sich diese Gesamtausgabe bestimmt, wenn man die Filme gerne im Regal stehen haben wollen. Allerdings würde ich selbst mir die Blu-rayfassung nicht zusätzlich zu den DVDs zulegen. Wie bereits erwähnt, auf den ersten Blick scheint das Bild nicht schlechter zu sein als bei Kazés bisherigen Veröffentlichungen. Jedoch muss man sich auf jeden Fall darüber im klaren sein, dass man nicht die selbe Qualität wie im japanischen Original bekommt. Auch das die fehlende Tonhöhenkorrektur finde ich ziemlich ärgerlich. In wieweit einen diese Tatsachen stören muss natürlich jeder selbst entscheiden.

 

Vielen Dank an Kazé für das Rezensionsexemplar!