Schlagwort-Archiv: Sunrise

[Review] Cowboy Bebop Vol.1 [BD UK]

Covertext

Join the crew of the Bebop on the hunt for bounties in high definition for the first time!

The crew of the bebop is once again ready to take control of space; bringing bad guys to justice and trying to make some cash while doing it.

Join the always-cool Spike, investigative genius Jet, the fabulous Faye, the amazing (but weird) Ed and the super-smart Welsh Corgi named Ein as they try to make a buck in the year 2071. How do they do it? They’re bounty hunters!

Begleite die Crew der Bebop auf ihrer Jagt nach Kopfgeldern erstmals in High Definition!

Die Crew der Bebop ist wieder einmal bereit die Kontrolle über das Universum zu übernehmen, böse Kerle ins Kittchen zu bringen und so ein bisschen Kohle zu machen.

Begleitet den immer-coolen Spike, das schlaue Genie Jet, die fabelhafte Faye, die erstaunliche (aber seltsame) Ed und den super-klugen Welsh Corgi namens Ein auf ihrem Trip durchs Jahr 2071. Warum sie es tun? Sie sind Kopfgeldjäger!

Verpackung

Die erste Cowboy Bebop Box von Anime Limited aus Großbritannien kommt als Schuber mit Digipack zum Käufer nach Hause. Der Schuber macht einen stabilen Eindruck und ist aus dicker Pappe gemacht. Auf der Vorderseite des Schubers sind die 4 Besatzungsmitglieder der Bebop zu sehen. Die Bilder der Männer werden durch den Titel der Serie von den Bildern der Frauen getrennt. Lediglich auf ein Bild von Ein, den Schiffshund, hat man verzichtet. Neben dem Titel der Serie wurde horizontal die Nummer der Box und die vorhandenen Episoden abgedruckt. Insgesamt erinnert das Cover stark an die DVD, die 2009 von Beez Entertainment verkauft wurde. Dort hat man die selben Artworks verwendet. Auf dem Rücken des Schubers ist ein Schattenbild von Spike zu sehen, ähnlich wie die die im Opening zu sehen sind. Darunter ist das Logo von Anime Ltd zu sehen und darunter nochmal die Nummer der Box, sowie die Episoden und der Titel der Serie. Die Rückseite wurde in zwei Bereich unterteilt. Auf der linken Seite gibt es einige Screenshots aus der Serie, die teilweise vom Schattenbild von Spike verdeckt werden. Auf der rechten Seite gibt es einen Infotext zur Blu-ray, eine Liste der enthaltenen Extras und einige technische Details. Diese sind jedoch ziemlich ungenau und die Angabe zum Bild mit „1920x1080p“ ist nicht korrekt.

 CBVol1Schuber1  CBVol1Schuber2

Kommen wir nun zum Digipack. Insgesamt sieht es aus wie eine Videokassette. Auf der Vorderseite sieht man die Videokassette von oben mit einem Label, auf dem ein Cowboy Bebop Aufkleber geklebt wurde auf dem die Episoden stehen, die auf den Disks zu sehen sind. Auf der Rückseite findet man dementsprechend die Ansicht einer Videokassette von unten. Öffnet man das Digipack und entfernt die zwei Blu-rays, sieht man unter den durchsichtigen Halterungen für die Disks das innere einer Videokassette. Auf den Labeln der beiden Blu-rays ist neben dem Titel der Serie und den anderen Infos zum Inhalt im Hintergrund jeweils eine der Spulen des Magnetbands zu sehen. Bei der einen ist es leer, bei der anderen voll.

 CBVol1Digipack1  CBVol1Digipack2
 CBVol1Disks

Insgesamt bin ich etwas zwiegespalten wie ich das Design des Digipacks finden soll. Auf der einen Seite spricht es mich nicht wirklich an, da es so gut wie gar keinen Bezug zu Cowboy Bebop hat. Andererseits finde ich die Idee nicht dumm, da zur Zeit in der Cowboy Bebop produziert wurde ja die VHS noch Standard für Filme war, und es ist mal was anderes wie irgendwelche Artworks, die irgendwie auf dem Digipack platziert sind. Aber das ist ja auch Geschmackssache.

Bild und Untertitel

Mit Cowboy Bebop liefert Anime Limited bei seinem ersten Release insgesamt keine schlechte Arbeit ab, einige Abstriche muss man als Zuschauer jedoch machen. Aber lasst mich euch erklären, was ich damit meine:

Die Serie kommt auch auf Blu-ray in ihrem Originalbildformat 4:3. Wie ich oben im Verpackungsteil bereits erwähnt hab, bekommen wir kein progressives Bild auf der Blu-ray zu sehen. Tatsächlich wurden die Videos Interlaced encodiert, was mich im ersten Moment etwas überrascht hatte. Nachdem ich dann ein wenig im Internet gesucht hab, habe ich entdeckt, dass die japanischen Blu-rays wohl auch Interlaced sind, was mich ein wenig aufatmen ließ. Die Qualität der Animationen und Hintergründe von Cowboy Bebop kommt in HD wirklich toll zur Geltung. Die Konturen sind scharf, die Farben sind satt und es es sind viele Details im Bild zu erkennen. Wie bei Filmen und Serien mit diesem Alter üblich, ist auch bei Cowboy Bebop Filmkörnung zu sehen, die aber von Szene zu Szene mal stärker und mal weniger stark ausfällt. Einige Szenen wurden scheinbar sogar digital produziert. Diese Stechen bei genauerem hinsehen immer etwas heraus, da sie im Gegensatz zu den Filmsequenzen gar keine Körnung haben und sich auch die Farben und Konturen unterscheiden. Hingegen meiner Erwartungen gibt es auch, trotz der Filmkörnung, immer wieder Flächenbildung im Bild. Eigentlich hatte ich gehofft, dass dieses Problem bei diesen Blu-rays nicht auftritt, aber da wurde ich dann doch enttäuscht. Außerdem bleiben wir auch von Artefakten nicht verschont. Diese konnte vor allem in schnellen und actionreichen Szenen entdecken. Bei beiden Probleme spielt wohl auch die niedrige Bitrate eine Rolle. Was hier am stärksten ins Gewicht fällt ist ein Bildfehler, der in Episode 2 zu sehen ist. Einen Screenshot könnt ihr unten finden. Da meine Disk keine Kratzer hat, gehe ich davon aus, dass es sich hier um einen unschönen Encodingfehler handelt. Auch die CGI, die man damals verwendet hat, wirken, wie ich vermute, durch das Interlace etwas krisselig.

Für die Episoden gibt es zwei Untertitel, zum einen die komplett Untertitel und zum anderen die Lieder und Schilder. Kommen wir zuerst zu den Dialogen. Diese haben eine weiße Schrift mit schwarzer Outline und sind somit gut zu lesen. Soweit ich das beurteilen konnte sind sie auch gut getimed und sind nicht identisch mit den Dialogen im englischen Dub. Bei den Untertiteln für die Lieder ist es so, dass es immer zwei Zeilen zu lesen gibt, sofern Japanisch gesungen wird. Der japanische Text hat eine blaue Schriftfarbe bekommen, der englische Text ist grün und beide haben eine schwarze Outline. Die Episodentitel werden ebenfalls in einer passenden Schrift und Farbe über dem japanischen Titel eingeblendet. Die Credits beispielsweise wurden nicht übersetzt. Zu meiner großen Freude gibt es keine Hardsubs im Bildmaterial.

Technische Details:

MPEG-4 AVC Video 20001 kbps 1080i / 29.970 fps / 16:9 / High Profile 4.1
CBVol1Screen1 CBVol1Screen2 CBVol1Screen3
CBVol1Screen4 CBVol1Screen5 CBVol1Screen6

Bildfehler

Bildfehler

Update 02.08.2013 – 17:35:

Ich wurde eben darauf hingewiesen, dass Anime Limited der Fehler bereits bekannt ist. Wie auf Facebook zu lesen ist, wird Anime Limited die defekten Disks wohl gegen funktionierende Austauschen, wenn man das möchte.
CBVol1Update

Audio

Zum Ton der Blu-ray gibt es nicht viel zu sagen, da es eigentlich nichts zu beanstanden gibt. Anime Limited hat sowohl die englische als auch die japanische Sprachfassung jeweils als DTS-HD MA 5.1 Tonspur auf die Disks gepackt. Wie man es von DTS-HD MA gewohnt ist, ist auch hier der Klang selbst bei einer sehr hohen Lautstärke einwandfrei. Tonfehler konnte ich den Episoden die ich bisher gesehen hab keine hören. Schade ist, dass man auf LPCM verzichtet hat, aber vermutlich hätte das dann mit dem Speicherplatz Probleme gemacht. Die Synchro finde ich auch ganz gut und die Sprecher passend gewählt. Allerdings gefällt mir persönlich die deutsche Sprachfassung um einiges besser.

Technische Details:

Englisch DTS-HD Master Audio 5.1 3786 kbps 48 kHz / 24-bit
Japanisch DTS-HD Master Audio 5.1 3628 kbps 48 kHz / 24-bit
Audiokommentare Dolby Digital 2.0 224 kbps 48 kHz / DN -4dB

Menü

Extras

Schauen wir uns zuerst einmal das Booklet an, dass der Schuber beiliegt. Auf dem Cover ist eine Zeichnung von Spike zu sehen die sich an 4 Farbige Striche anlehnt. Diese Farben sind die gleichen wie auf der Vorderseite des Schubers. Daneben steht in schwarzer Schrift The World of Cowboy Bebop – The Charecters (deutsch: Die Welt von Cowboy Bebop – Die Charaktere). In diesem 40-seitigen Booklet finden sich jede Menge Konzeptzeichnungen zu den verschiedenen Charakteren die in der Serie auftauchen.

 CBVol1Booklet1  CBVol1Booklet2

Auf der Blu-ray gibt es natürlich auch noch ein paar Extras. Da wären zum einen die Werbungen, die in Japan zum Release der Blu-ray und der DVDs damals ausgestrahlt wurden. Seltsamerweise wird vor der ersten Werbung der Blu-rays erst die letzte DVD Werbung gezeigt. Das scheint wohl ein Fehler zu sein. Außerdem gibt es die Vollversion und einen Remix des Openingsongs, das Ending ohne die Credits und Audiokommentare. Im Audiokommentar zu Episode 1 sind die japanischen Sprecher von Spike und Jet, im Audiokommentar von Episode 5 und 10 die US-Synchronsprecherin Wendee Lee und der Produzent der Synchro Yutaka Maseba zu hören.

Fazit

Wer Cowboy Bebop gerne in HD sehen will und nicht wahnsinnig großen Wert auf die Bildqualität legt, der kann hier getrost zugreifen, da die Blu-rays nicht all zu viel kosten. Wer allerdings wie ich großen Wert auf möglichst perfekte Bildqualität legt, der wird hier enttäuscht werden und sollte die Finger von der Blu-ray lassen. In Japan wurden für die Blu-ray-Box insgesamt 7 Disks verwendet, hier sind es nur 4. Das sich das auf die Qualität auswirkt war leider vorherzusehen. Insgesamt fällt die Box mit den vielen Extras natürlich nicht ganz so übel aus, aber ich sehe für zukünftige Veröffentlichungen noch einiges an Verbesserungspotential.

BDInfo Disk1, BDInfo Disk2

[Review] Nerawareta Gakuen – Limited Edition [BD JP]

Inhalt

Zu Beginn des neuen Schuljahres kommt Austauschschüler Ryoichi Kyogoku in die 8. Klasse, in der auch Kenji Seki, seine Sandkastenfreundin Natsuki Ryouura und Kahori Harukawa sind. Schnell findet der charismatische neue Schüler Freunde und startet seine Mission, mit der er von seinem Vater beauftragt wurde. Immer mehr Schüler der Schule machen einen seltsamen Sinneswandel oder verschwinden auf mysteriöse Weise von der Bildfläche und alles scheint sich irgendwie um Ryoichi Kyogoku zu drehen. Nun liegt es an Kenji und Natsuki das Geheimnis zu lüften.

Verpackung

Mit der limitierten Edition von Nerawareta Gakuen kommt die Amaray gemeinsam mit den Extras in einem stabilen Schuber, auf dem zwei tolle Artworks zu sehen sind. Sie zeigen Kenji und Natsuki und Ryoichi und Kahori in einer tollen, traumartigen Szenerie, die meiner Meinung nach den Film toll widerspiegeln. Auf dem Rücken des Schubers ist der Titel des Films zu sehen in pinker Schrift. Im „Auslieferungszustand“ befindet sich um den Schuber herum ein, für Japan typischer, Umschlag, auf dem sowohl Titel des Films, Infos zur Box und natürlich die technischen Details zu beiden Disks zu sehen sind. Die Angaben sind übrigens korrekt.

 Schuber Vorderseite  Schuber Rückseite  Schuber Rücken
 Schuber Umschlag

Die Amaray selbst, in der sich sowohl die DVD als auch die Blu-ray, ist bei diesem Film durchsichtig und nicht wie sonst blau eingefärbt. Auf der Außenseite des Covers ist ebenfalls ein Artwork zu sehen, das Kenji, Natsuki, Ryoichi und Kahori gemeinsam bei einem Feuerwerk am Strand zeigt. Natsuki und Kahori haben Wunderkerzen gezündet, Kenji sieht ihnen dabei zu und Ryoichi schaut zum Mond. Wer den Film gesehen hat, wird die Anspielung verstehen. Auf der Innenseite des Covers sieht man durch einen Kirschbaum hindurch in den Himmel.

Auch hier finde ich beide Motive sehr passend gewählt. Vor allem die Farben spiegelt super die Farbvielfalt im Film wieder, dazu aber später mehr.

 Amaray Außen  Amaray Innen

Die Labels der Disk sind ziemlich einfach gehalten. Idealerweise hat man hier zwei Bilder aus dem Film verwendet, auf dem Kenji und Natsuki als Kinder mit ihrem Dosentelefon miteinander sprechen. Sind die Disks in der Amaray eingelegt, sieht es so aus, als würden die Beiden miteinander sprechen. Am unteren Rand der Labels befindet sich jeweils ein grüner Streifen, auf dem nochmal ein paar Informationen zur Disk abgedruckt wurden.

Blu-ray und DVD

Beilagen

Der Amaray liegen insgesamt 2 Flyer und ein Datenblatt bei. Auf dem ersten Flyer wird Werbung für den PlayView zu Nerawareta Gakuen gemacht. Dabei handelt es sich um eine Sammlung von Bilder, Konzeptzeichnungen und Informationen zum Film, die man sich auf der PlayStation 3 angucken kann. Diese sind auch auf der Hybrid Disk zu finden.

Auf dem zweiten Flyer findet man die Zugangsdaten zu einer Umfrage, an der man nach dem Kauf teilnehmen kann.

 Werbeflyer PlayView  Flyer Umfrage

Das Datenblatt wurde besonders schön gestaltet von Aniplex. Neben den den technischen Informationen zu beiden Disks und der Auflistung von Cast und Staff des Films wurden hier auch tolle Artworks in unglaublich tollen Farben abgedruckt.

Datenblatt Außen

Datenblatt Innen

Bild und Untertitel

Selten hab ich einen Film gesehen, bei dem eine so riesige Palette an Farben eingesetzt wurde wie bei Nerawareta Gakuen. Das Setting wirkt durch die Farbgebung zwar oft ziemlich unnatürlich, jedoch passt es, unter anderem auch durch das Genre, sehr gut zum Film und schafft eine stimmungsvolle Atmosphäre. Auch das Charakterdesign und die Spezialeffekte im Film haben mir durchweg gut gefallen. Nur von manchen Hintergründen war ich etwas enttäuscht. Insgesamt sehen diese zwar nicht schlecht aus und tragen auch zur tollen Atmosphäre des Films bei, jedoch fand ich das ein paar dann im Gegensatz zu anderen etwas undetailliert gezeichnet sind. Das finde ich schade, da der Rest des Films echt super aussieht, was natürlich auf der Blu-ray auch echt gut zur Geltung kommt. Die Konturen sind scharf und der Kontrast ist gut. Die Farben sind satt und ich konnte während des ganzen Films keine Artefakte auf dem Bildschirm sehen. Auch Flächenbildung konnte ich keine entdecken. Außerdem hatte ich beim angucken des Films nicht das Gefühl, dass es sich bei den Animation um einen Upscale von 720p zu 1080p handelt. Ich gehe daher stark davon aus, dass man in einer Auflösung über 720p animiert hat. Lediglich die CGI hätten vielleicht noch ein wenig besser sein können, ansonsten bin ich sehr zufrieden mit der Bildqualität gewesen.

Auf Untertitel wurde bei diesem Film komplett verzichtet.

Technische Details:

MPEG-4 AVC Video 37917 kbps 1080p / 23.976 fps / 16:9 / High Profile 4.1
Nerawareta Gakuen Screenshot Nerawareta Gakuen Screenshot
Nerawareta Gakuen Screenshot Nerawareta Gakuen Screenshot
Nerawareta Gakuen Screenshot Nerawareta Gakuen Screenshot

Audio

Die Blu-ray bietet dem Käufer zwei verlustfreie Tonspuren. Das sind eine LPCM 2.0 und eine DTS-HD MA 5.1 Tonspur, die beide einen tollen Klang bieten. Die Stimmen sind gut zu verstehen, die Soundeffekte schaffen eine dem Bild angemessene Atmosphäre und die Synchronsprecher, die ich sehr passend finde, haben eine gute Arbeit geleistet. Auch der Soundtrack des Films ist wie ich finde sehr gelungen und trägt zur Stimmung im Film maßgeblich bei.

Zusätzlich befindet sich eine DTS 2.0 Tonspur mit Audiokommentaren auf der Disk.

Technische Details:

Japanisch LPCM 2.0 2304 kbps 48 kHz / 24-bit
Japanisch DTS-HD MA 5.1 2878 kbps 48 kHz / 24-bit
Japanisch
(Audiokommentare)
DTS 2.0 256 kbps 48 kHz / 24-bit

Menü

Extras

Lasst mich euch zuerst das einzige physische Extra vorstellen. Dabei handelt es sich im ein kleines Bilderbuch, dass die gleiche Größe wie der Schuber hat. Um das Buch herum befindet sich im unausgepackten Zustand ein Umschlag, der es unmöglich macht das Buch zu öffnen, bevor man ihn abmacht. Auf dem Cover sind als Artwork zwei Bilder gedruckt, die ähnliche Traumsequenzen zeigen, wie die die man im Film zu sehen bekommt. Was ich ungewöhnlich finde ist, dass das Buch nicht wie Mangas oder viele Booklets von Hinten nach Vorne gelesen wird, sondern wie bei uns von Vorne nach Hinten. Inhaltlich erzählt das kleine Büchlein die Geschichte aus dem Film noch etwas weiter. Ob das nötig ist, darüber kann man sich sicher streiten, aber als kleines Gimmick finde ich es ne hübsche Idee, da auch hier tolle Bilder zu sehen sind.

 Bilderbuch  Bilderbuch

Auf der Blu-ray selbst gibt es nicht ganz so viele Extras. Hier findet man das Opening ohne die Stimmen und Soundeffekte und das Ending ohne die Texte die während des Films eingeblendet wurden. Zusätzlich gibt es noch die oben erwähnten Audiokommentare.

Auf der DVD gibt es neben einigen Trailern und Teasern dann noch die Werbung für die DVD und Blu-ray und ein Vorpremieren Video in dem die Synchronsprecher aus dem Film zu sehen sind. Alle diese Extras haben zusammen eine Laufzeit von ca 20 Minuten.

Fazit

Mir gefällt die Nerawareta Gakuen Box wirklich sehr gut. Abgesehen davon das der Film wirklich schön ist und toll aussieht, passt auch die Bildqualität und der Ton ist auch sehr gut. Die Extras auf der DVD sind zwar nicht soo extrem sehenswert, aber dafür ist das Bilderbuch dann doch ein tolles kleines Gimmik, wenn man sich für die Limited Editon des Films entscheidet.

Was ich nur echt schade finde ist, dass Aniplex auf englische Untertitel verzichtet hat. Mir selbst macht das zwar keine Probleme, da ich englische Untertitel im Internet gefunden hab, jedoch ist die ganze Geschichte natürlich mit einem gewissen Aufwand verbunden. Ich denke viele potentielle Käufer werden dann eher auf einen Kauf verzichten, da sie sich die Arbeit entweder nicht machen wollen oder nicht die technischen Möglichkeiten haben das ganze mit Untertiteln aus dem Internet zu gucken.

Wem das Ganze mit den Untertiteln aber nichts ausmacht, dem kann ich den Kauf des Film nur empfehlen, sei es nun die limitierte Box oder die normale Blu-ray. Der Film ist absolut sehenswert und ich finde der Kauf hat sich auf jeden Fall gelohnt.

BDInfo