Schlagwort-Archiv: Slice of Life

[Review] Tari Tari Volume 1 [BD DE]

Inhaltsangabe

Konatsus Leidenschaft gehört dem Singen. Aber seit sie den Schulchor bei einem Konzert vor lauter Aufregung blamiert hat, darf sie nur noch die Noten für die Klavierbegleitung umblättern. So beschließt sie, ihre eigene Chor-AG zu gründen. Sie rekrutiert ihre beste Freundin Sawa und die stille Wakana. Doch der neue Chro kommt erst richtig zustande, als sich die Mädchen mit den beiden Jungs von der Badminton-AG zusammentun. Zu fünft bilden sie nun die „Chor-und-manchmal-Badminton-AG“. Aber nicht nur sich sehr unterschiedliche Charaktere und Interessen unter einen Hut bringen, jeder von ihnen hat seine eigenen Schwierigkeiten zu meistern. Und obendrein versucht auch noch die Leiterin des Schulchors, Konrektorin Takakura, Konatsu und ihren Freunden alle möglichen Steine in den Weg zu legen. „Tari Tari“ bedeutet „mal dieses, mal jenes machen“ – vieles ausprobieren, den eigenen Weg im Leben finden.

Verpackung

Wie bereits die Arcana Famiglia-Reihe zuvor, komtm auch Tari Tari in einer herkömmlichen blauen Amaray. Eine weitere Gemeinsamkeit die die beiden Serien haben ist, dass die Coverartworks nicht vertikal sondern horizontal abgedruckt worden sind. Diesmal allerdings schmücken die Blu-rays nicht die selben Artworks wie die japanischen Blu-rays, sondern die, die für die DVD-Fassung verwendet wurde. Hierzu sollte man wissen, dass in Japan die Coverartworks mehr dem Mangastil entsprechen. Auf dem deutschen Cover jedenfalls sind neben dem Artwork auch das Blu-ray-Logo in der linken oberen Ecke, das Tari Tari-Logo in der rechten oberen Ecke und das Anime House-Logo in den rechten unteren Ecke zu sehen. Zusätzlich findet man auf der Vorderseite des Covers das FSK-Logo, dass auf dem Wendecover natürlich entfernt wurde. Auf dem Rücken der Amaray findet man neben dem Logo von Anime House und dem Blu-ray-Logo das Logo der Serie im Querformat, daneben die Nummer der Volume und ein Bild von Sawa. Diese Bild ist ein Ausschnitt vom Artwork auf der Vorderseite.

Auf der Rückseite gibt es im gleichen Stil wie bei Arcana Famiglia die Inhaltsabgabe, ein paar Screenshots, die Beteiligten an der Serie und die technischen Details und den Inhalt. Im Hintergrund ist einer der Hintergründe aus der Serie. Außerdem ein Bild von Sawa am rechten Rand.

Öffnet man die Amaray, findet man die Blu-ray darin. Auf dem Label wurde nochmal das Artwork des Covers verwendet. Am oberen Rand findet man das Logo der Serie mit der Volumenummer. Zusätzlich das Blu-ray-Logo, das Logo von Anime House, das FSK-Siegel. Außerdem noch Infos zu Regionalcode und der Größe des Datenträgers. Leider wurden hier wieder die DVD-Informationen statt der Blu-ray-Informationen abgedruckt.

Cover Vorderseite Cover Rückseite Blu-ray

Bild und Untertitel

Die Bildqualität der Tari Tari Blu-ray fällt wirklich sehr gut aus. Die Farben sind satt und natürlich. Artefakte konnte ich keine entdecken, als ich mir die Episoden angeschaut habe. Auch die Übergänge sehen einwandfrei aus. Um Flächenbildung zu vermeiden wurde leicht gedithert, um die Übergänge zu verfeinern. Das erklärt auch das feine digitale Rauschen, dass im Bild zu sehen ist. Die Konturen sind realtiv scharf. Allerdings habe ich den Eindruck, dass es sich bei diese Produktion um eine 720p-Produktion handelt, die später auf 1080p hochskaliert wurde. Nichtsdestotrotz machen sich sowohl die Hintergründe als auch die Animationen einiges her. Wie es heutzutage fast schon üblich ist, wurden auch bei Tari Tari CGI für Fahrzeuge wie Autos verwendet.

Im Gegensatz zu Arcana Famiglia gibt es dieses Mal keine Forced Subs. Weder die Untertitel für Opening und Ending, noch die Übersetzungen der Schilder werden ohne die Einwilligung des Käufers eingeblendet. Im Menü können die deutschen Untertitel ohne große Mühe ein- und ausgeschalten werden. Was mir hier fehlt ist ein Schalter um nur die Übersetzungen von japanischen Texten und den japanischen Schriftzeichen zu aktivieren. So kann man entweder nur alle Untertitel haben oder gar keine. Die Untertitel findet man in einer weißen Serifenschrift mit schwarzer Outline vor. Im Ausschnitt, den ich mir auf Japanisch mit Untertitel angeschaut hab, waren die Untertitel sauber getimt. Für meinen Geschmack könnte die Outline etwas dicker sein, damit man die Untertitel noch ein wenig besser lesen kann. Das ist wohl aber Geschmachssache. Ich persönlich finde bei den Untertiteln echt positiv, dass man die Untertitel auch deaktivieren kann, wenn man die japanische Sprachfassung anschaut.

Technische Details:

MPEG-4 AVC Video 35000 kbps 1080p / 23.976 fps / 16:9 / High Profile 4.1
TariTari1Screen01 TariTari1Screen02
TariTari1Screen03 TariTari1Screen04
TariTari1Screen05 TariTari1Screen06

Audio

Auch bei der Audioqualität kann man sich durchaus nicht beklagen. Sowohl die deutsche als auch die japanische Tonsour wurden als Stereo-Tonspuren im DTS-HD Master Audio-Format codiert und bieten damit einen verlustfreien Klang. Die Stimmen der Sprecher sind klar zu verstehen und das Lautstärkeverhältnis zwischen den Stimmen, den Hintergrundgeräuschen und der Hintergrundmusik habe ich beim Anschauen als sehr angenehm empfunden. Die Sprecherauswahl hat mir auch sehr gut gefallen. Die meisten kennt man ja bereits von Arcana Famiglia, wo sie ebenfalls einen klasse Job gemacht haben. Meiner Meinung nach bringen sie die Charaktere glaubhaft rüber und es macht den Eindruck, als ob sie bei der Arbeit viel Spaß hatten.

Technische Details:

Deutsch DTS-HD Master Audio 2.0 852 kbps 48 kHz / 16-bit
Japanisch DTS-HD Master Audio 2.0 837 kbps 48 kHz / 16-bit

Menü

Direkt nach dem kurzen Anime House-Video und den Copyrighthinweisen folgt das Hauptmenü des Disk, dass aus vier Menüpunkten besteht. Im Hintergrund ist das bereits bekannte Artwork vom Cover zu sehen und eine Instrumentalversion von „Melody Of The Heart“ zu hören. Die vier erwähnten Menüpunkte befinden sich am unteren Rand des Bildschirms. Darunter befindet sich in schwarz-weiß ein Balken, auf dem ein Ausschnitt eines Bildes aus der Serie zu sehen ist. Öffnet man eines der Untermenüs, erscheint darüber ein neuer Bereich, in dem ein Bild von Sawa und Wakana als Hintergrund zu sehen ist. Darin befinden sich die Menüpunkte des jeweiligen Untermenüs. Was mir sehr missfällt an der Menüführung ist die Tatsache, dass sich das Untermenü nicht schließt, sobald man es verlässt. Ich finde das etwas verwirrend im ersten Moment, weil man wild hin und her springen kann ohne das sich irgendwas verändert. Außerdem finde ich es schade, dass im Sprachmenü nicht kenntlich ist, ob die Untertitel aktiviert sind oder nicht und welche Sprache man aktuell gewählt hat.

Das Pop-Up-Menü ist 1:1 mit dem Hauptmenü identisch. Es ist leider nicht nur das selbe Layout, sondern tatsächlich das selbe Menü. Deshalb gibt es auch keine Möglichkeit zurück ins Hauptmenü zu kommen. Außerdem nimmt das Menü viel Platz auf dem Bildschirm ein und verdeckt somit das Bild der Episode die läuft. Das finde ich unglücklich.

Hauptmenü

Hauptmenü

Sprachmenü

Sprachmenü

Episodenmenü

Episodenmenü

Extrasmenü

Extrasmenü

Extras

Als Extras gibt es auf der Blu-ray das Opening der Serie und die ersten beiden Fassungen des Endings jeweils ohne Credits. Dazu kann man sich je nach Bedarf auch Karaokeuntertitel zuschalten. Außerdem findet man die zwei Werbungen für die Tari Tari Blu-rays auf der Disk. Als Beilagen in der Amaray findet man zusätzlich als Extras eine Tari Tari und eine Arcana Famiglia Postkarte, sowie ein 4-seitiges Booklet, in dem die Charaktere kurz vorgestellt werden. Auf dem Cover des Booklets findet man eine bearbeitete Version des Artworks, dass auf der ersten Volume der japanischen Blu-ray zu sehen ist.

TariTari1Booklet1 TariTari1Booklet2

TariTari1Postkarten

Fazit

Wer sich die Tari Tari Blu-ray noch nicht vorbestellt hat, der sollte das schleunigst tun. Bis auf die zwei kleinen Fehler auf dem Label der Disk und das, meiner Meinung nach, leicht missglückte Menü gibt es nichts auszusetzen an diesem Release. Darüber kann ich allerdings hinwegsehen, da man sich ja die Episoden anschaut und nicht stundenlang das Menü. Meiner Meinung nach stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis und man bekommt ein ansonsten hochwertiges Produkt nach Hause geliefert.

Vielen Dank an Anime House für das Rezensionsexemplar!