Schlagwort-Archiv: New Kyoto Arc

[Review] Rurouni Kenshin: New Kyoto Arc [BD DE]

Inhaltsangabe

In der Zeit am Ende des Shogunats wurde er zu einem grausamen Geist ohne Seele. Der verhüllte Körper zeugt davon, wie Makoto Shishio einst in Flammen stand. Nun will er Japan in die Dunkelheit stürzen und eine Welt erschaffen, in der nur die Starken überleben. Um das zu verhindern, macht sich Kenshin Himura auf den Weg nach Kyoto. Unterwegs begegnet ihm die junge Ninja Misao Makimachi, die bereits auf der Suche nach dem legendären Schwertkämpfer war. Gemeinsam reisen sie weiter und finden Shishio, der einen seiner Anhänger vorschickt. Beim Kampf zwischen den beiden zerbricht jedoch Kenshins Schwert. Während er versuchen muss, seine umgekehrte Klinge neu schmieden zu lassen, treibt Shishio seinen finsteren Plan voran, ganz Kyoto im Feuer zu zerstören…

Verpackung

Die New Kyoto Arc Blu-ray aus dem Hause Kazé kommt, wie schon die zwei OVA zuvor, in einer blauen Amaray. Auf dem Cover ist Kenshin selbst zu sehen, wie er sein Schwert zieht. Im Vordergrund ist der Titel der OVA zu lesen. Das Artwork des Covers ist übrigens identisch mit dem der japanischen Version, samt des Verlaufs im Hintergrund. Lediglich auf das Kreuz im Hintergrund, das wohl die Narbe von Kenshin symbolisiert, hat man bei der deutschen Version verzichtet. Übrigens hier handelt es sich wieder um ein Wendecover, bei dem auf der Rückseite der FSK-Flatschen fehlt.

Auf der Rückseite ist wie üblich eine Inhaltsangabe zur OVA abgedruckt, sowieso Screenshots und die technischen Details. Das Layout ist insgesamt identisch mit den vorherigen Blu-rays. Auch bei diesem Cover sind im Hintergrund die Sterne zu sehen, natürlich in einer passenden Farbe zum Rest des Covers.

Auf der Disk selbst ist ebenfalls das Kenshin Artwork des Covers zu sehen. Im Hintergrund die Sterne in weiß-grau. Im Vordergrund auch nochmal der Titel zur OVA, allerdings in einem Lila Kasten statt einem Schwarzen. Auch hier ist das Design identisch mit dem der vorherigen Blu-rays.

 KKAAmaray1  KKAAmaray2  KKADisk

Bild und Untertitel

Das Bild der Blu-ray ist alles in allem ganz gut. Der Unterschied zur Trust & Betrayal OVA und The Motion Picture ist, dass dieses OVA erst vor zwei Jahren produziert wurde. Dementsprechend wirkt alles ein wenig frischer und die Farben sind sehr satt. Auch die Konturen sind scharf und die Hintergründe wirken teils sehr detailreich. Da es sich bei dieser OVA um eine digitale Produktion handelt, entfällt hier die Filmkörnung. Jedoch wurde ein digitales Rauschen eingefügt, dass mal mehr mal weniger stark ausgeprägt ist. Artefakte sind mir auf den ersten Blick keine aufgefallen, jedoch kommt auch leider wieder die Flächenbildung zum Vorschein. Ist natürlich schade, dass Kazé diese Kinderkrankheit einfach nicht in den Griff bekommen zu scheint. Hätte man hier stattdessen auf eine BD50 zurückgegriffen, hätte man es sicher schöner hinbekommen können. Insgesamt hat mir bei dieser OVA die Optik aber besser gefallen da alles etwas „strenger“ beziehungsweise weniger comichaft gezeichnet wurde als beim Film.

Die beiden Untertitel kommen im Kazé-typischen gelber Schrift mit schwarzer Outline und sind gut getimed. Der eine Untertitel enthält die Übersetzungen der japanischen Schriftzeichen und der andere dazu noch die Übersetzungen der Dialoge.

Technische Details:

MPEG-4 AVC Video 25744 kbps 1080p / 23.976 fps / 16:9 / High Profile 4.1
NKAScreenshot1 NKAScreenshot2
NKAScreenshot3 NKAScreenshot4

Audio

Auch bei diesem Teil der Kenshin Reihe kann man sich nicht über die Synchro beklagen die Kazé hat anfertigen lassen. Die Sprecher haben eine gute Arbeit geleistet und auch das Lautstärkeverhältnis zwischen Sprechern und den Soundeffekten und der Hintergrundmusik ist passen und die Sprecher sind gut zu verstehen.

Nun zu den technischen Details:
Diese Blu-ray bietet dem Zuschauer drei Tonspuren. Eine auf Deutsch in Dolby Digital 2.0 und zwei auf Japanisch, eine als Dolby Digital 2.0 und eine, zu meiner Überraschung, als DTS-HD MA 5.1. Allerdings finde ich das auch ein wenig ärgerlich. Ich finde es toll, dass auch bei einer OVA endlich mal eine DTS-HD MA Spur ihren Weg auf die Disk gefunden hat. Warum es allerdings nicht die deutsche 2.0 Tonspur sondern die japanische 5.1 Tonspur ist, will mir nicht einleuchten. Ich hätte mich sehr gefreut, wenn wenigstens diesmal eine mit drauf gewesen wäre. Vermutlich hat hier der Platz nicht gereicht da der ja sowieso schon ziemlich knapp bemessen ist. Die Lösung wäre eine größere Blu-ray Variante gewesen.

Technische Details:

Japanisch DTS-HD MA 5.1 4127 kbps 48 kHz / 24-bit
Japanisch Dolby Digital 2.0 320 kbps 48 kHz / DN -4dB
Deutsch Dolby Digital 2.0 320 kbps 48 kHz / DN -4dB

Menü

Direkt nach dem Kazé Logo und dem FSK-/Copyrighthinweis kommt das Hauptmenü. Zu sehen ist ein Netz aus Sternen wie bei den beiden Blu-rays zu vor. Im Hintergrund sind Ausschnitte aus der OVa zu sehen und das Ending ist zu hören. Das Menü selbst besteht aus 5 Punkten. Über Abspielen werden beide OVAs nacheinander abgespielt. Unter Spachen & Untertitel kann der Zuschauer zwischen den drei vorhandenen Tonspuren wählen und den Untertitel an- oder ausschalten. Unter OVA Auswahl kann man zwischen den zwei OVAs auswählen, wie der Titel des Punkts sagt. Unter Credits werden einem auf der rechten Seite des Bildschirms die Credits zu den beiden OVAs abgespielt. Unter Trailer kommen lediglich 4 Trailer zu weiteren Kazé Produktionen.

Das Pop-Up-Menü besteht nur aus drei Punkten. Hier lassen sich die Sprachen und der Untertitel ändern, zwischen den OVAs wählen und man kommt zurück ins Hauptmenü.

Extras

Extras gibt es leider keine auf der Blu-ray.

Fazit

Ehrlich gesagt hatte ich schon ein wenig mehr von der Blu-ray erwartet was die Bildqualität betrifft. Ich hatte gehofft sie knüpft, was das betrifft, an ihre beiden Vorgänger an, die Beide eine etwas bessere haben als diese. Das endlich eine DTS-HD Spur mit dabei war hat mich hingegen wieder gefreut, nur enttäuscht mich einfach das es keine deutschen Tonspur war, sondern eine Japanische. Ich denke mit einer größeren Disk hätte man das Release auf jeden Fall technisch nochmal einen Zacken besser machen können.

Nichtsdestotrotz hat mir die deutsche Synchronfassung gefallen und der Inhalt mich nicht enttäuscht, jedoch finde ich den Preis ein wenig hoch.

 

Vielen Dank an Kazé für das Rezensionsexemplar!