Schlagwort-Archiv: Limited Edition

[Review] Fate/Zero Vol.1 – Limited Edition [BD DE]

Inhaltsangabe

Dies ist die Geschichte der Stunde Null…

Alle 60 Jahre erscheint der sagenumwobene Heilige Gral in der japanischen Stadt Fuyuki. Es heißt, er könne Wünsche erfüllen und sogar Wunder vollbringen, doch er erhört nur ein einziges Gebet. Sieben Magier wurden auserwählt – jeder von ihnen mit eigenen Hoffnungen und Träumen. Gemeinsam mit einem von ihnen beschworenen dämonischen Servant bereiten sie sich auf ihr Schicksal vor, in den vierten Krieg um den Heiligen Gral zu ziehen. Schon vor dem ersten Kampf versuchen sich die größten Clans in Stellung zu bringen. Für die zuletzt erfolglose Familie Einzbern soll der Magiermörder Kiritsugu Emiya antreten, der von seiner Frau Irisviel unterstützt wird. Doch seinem Wunsch nach Frieden in der Welt steht sein wahrscheinlich größter Konkurrent gegenüber: der ehemalige Priester Kirei Kotomine, der schwer mit seinem Schicksal hadert…

Verpackung

Bei der Verpackung von Fate/Zero wurde das Prinzip übernommen, dass bereits bei Sword Art Online genutzt wurde. Zum Start der Reihe wurde die erste Volume mit limitiertem Schuber an die Kunden ausgeliefert. Auf der Vorderseite des Schubers wurde ein Artwork abgedruckt, auf dem die beschworenen Servants zu sehen sind. Das Artwork wurde ebenfalls auf der ersten japanischen und auch auf der ersten englischen Blu-ray-Box verwendet. Am oberen Rand findet sich der „Blu-ray – High Definition“-Streifen wieder, den man bereits von anderen peppermint Produktionen kennt, darunter das peppermint-Logo. In der unteren rechten Ecke wurde das Logo der Serie platziert. Auf der Rückseite wurde ein Datenblatt befestigt, wieder mit einem etwas stärkerem Kleber, das identisch mit der Rückseite des Digipacks ist, dass sich im Schuber befindet. Entfernt man das Datenblatt, findet man ein Artwork des heiligen Grals. Auch dieses Artwork wurde bereits bei einer der ausländischen Fassungen verwendet. Auf dem Rücken des Schubers befindet sich auf dem goldenen Untergrund durch hellere Goldtöne einer der Zirkel, der zur Beschwörung der Servents benötigt wird.

 FZVol1Schuber1  FZVol1Schuber3  FZVol1Schuber2

Entnimmt man nun das Digipack dem Schuber, hält man einen dünnen Schuber in den Händen. Darauf zu sehen ist Saber auf einem Schlachtfeld. Am oberen Rand findet sich der Blu-ray-Schriftzug wieder, den man bereits von anderen Veröffentlichungen von peppermint kennt. Darunter ist das Logo der Serie zu sehen und rechts daneben das Logo von peppermint selbst. In der unteren rechten Ecke wurde die Volume-Nummer abgedruckt. Warum man sich dafür entschieden hat „001“ statt einfach „1“ zu schreiben ist mir nicht ganz klar. Meiner Meinung nach erweckt das das Eindruck, dass es mehr als 4 beziehungsweise weit mehr als 100 Volumes geben wird.

Wendet man den Schuber, findet man das Datenblatt. Darauf sind, wie üblich, eine Inhaltsangabe, Screenshots von der Serie, eine Liste mit allen 6 Titeln der Episoden die auf der Disk vorhanden sind und die technischen Daten der Disk. Abgeschlossen wird das Ganze durch die Copyrighthinweise.

FZVol1DigipackVorderseite FZVol1DigipackRueckseite

Entnimmt man dem Schuber das Digipack, findet man auf schwarzem Untergrund das Logo von Fate/Zero. Leider fällt hier der FSK-Flatschen stark auf, da die Farbe sich stark vom Hintergrund abhebt. Auf der Rückseite wurde in goldener Farbe ein Zirkel abgedruckt. Auf der Innenseite ist ein Kreuzsiegel zu sehen. Hinter der durchsichtigen Halterung wurde eine Episodenübersicht abgedruckt. Auf dem Label der Blu-ray, die sich darin befindet, wurde das Saber Artwork verwendet, dass auf dem Schuber zu sehen ist.

 FZVol1DigipackAussen  FZVol1DigipackInnen  FZVol1Bluray

Weiterlesen

[Galerie] Ninja Scroll – Limited Edition UK

Hier ist die Galerie des limitierten Ninja Scroll Steelbooks aus Großbritannien, die dort am 26. November 2012 erschienen ist.

Steelbook

Steelbook

Datenblatt

Datenblatt

Steelbook - Außen

Steelbook – Außen

Steelbook - Innen

Steelbook – Innen

DVD und Blu-ray

DVD und Blu-ray

Booklet - Cover

Booklet – Cover

Booklet - Rückseite

Booklet – Rückseite

Booklet - Seite 1 & 2

Booklet – Seite 1 & 2

Booklet - Seite 3 & 4

Booklet – Seite 3 & 4

Booklet - Seite 5 & 6

Booklet – Seite 5 & 6

Booklet - Seite 7 & 8

Booklet – Seite 7 & 8

Booklet - Seite 9 & 10

Booklet – Seite 9 & 10

Booklet - Seite 11 & 12

Booklet – Seite 11 & 12

Booklet - Seite 13 & 14

Booklet – Seite 13 & 14

Booklet - Seite 15 & 16

Booklet – Seite 15 & 16

Hier noch die BDInfo zur ersten Disk:

DISC INFO:

Disc Title: NINJA SCROLL
Disc Size: 22.603.087.997 bytes
Protection: AACS
BD-Java: No
BDInfo: 0.5.8

PLAYLIST REPORT:

Name: 00000.MPLS
Length: 1:31:38.284 (h:m:s.ms)
Size: 21.971.355.648 bytes
Total Bitrate: 31.97 Mbps

VIDEO:

Codec Bitrate Description
—– ——- ———–
MPEG-4 AVC Video 24382 kbps 1080p / 23.976 fps / 16:9 / High Profile 4.1

AUDIO:

Codec Language Bitrate Description
—– ——– ——- ———–
DTS-HD Master Audio English 2355 kbps 5.1 / 48 kHz / 2355 kbps / 16-bit (DTS Core: 5.1 / 48 kHz / 1509 kbps / 16-bit)
LPCM Audio Japanese 1536 kbps 2.0 / 48 kHz / 1536 kbps / 16-bit
LPCM Audio Japanese 1536 kbps 2.0 / 48 kHz / 1536 kbps / 16-bit

SUBTITLES:

Codec Language Bitrate Description
—– ——– ——- ———–
Presentation Graphics English 24.559 kbps
Presentation Graphics English 39.464 kbps

FILES:

Name Time In Length Size Total Bitrate
—- ——- —— —- ————-
00000.M2TS 0:00:00.000 1:31:37.533 21.971.202.048 31.972
00203.M2TS 1:31:37.533 0:00:00.750 153.600 1.637

Und hier noch ein paar Screenshots, damit ihr euch ein Bild davon machen könnt wie die Bildqualität aussieht:

Ninja Scroll Screenshot Ninja Scroll Screenshot Ninja Scroll Screenshot
Ninja Scroll Screenshot Ninja Scroll Screenshot Ninja Scroll Screenshot
Ninja Scroll Screenshot Ninja Scroll Screenshot Ninja Scroll Screenshot

[FastView] One Piece: Film Z [BD DE]

Verpackung

Wie die Vorgänger des Films bereits auch, kommt One Piece: Film Z in einer normalen blauen Amaray zum Käufer nach Hause ins Regal. Das Layout des Covers ist ebenfalls weitestgehend identisch mit dem der Vorgänger, lediglich das Farbschema wurde golden. Auf der Vorderseite sind die Hauptcharaktere des Films in ihren Filmoutfits zu sehen. Dazu natürlich das Logo des Films. Auf der Rückseite findet man eine Inhaltsangabe zum Film, drei Screenshots, sowie technische Details und Copyrighthinweise. Die technischen Details sind korrekt aufgeführt, was mich jedoch gewundert hat ist, dass unter Bonus nicht auch das Fanbook aufgeführt wurde. Beim Cover handelt es sich übrigens um ein Wendecover. Somit kann man den FSK-Flatschen schnell los werden. Auf dem Label der Disk findet man ebenfalls nochmal das Artwork von Ruffy und Z, dass auch auf dem Cover verwendet wurde.

 OP11Amaray1  OP11Amaray2  OP11Disk

Bild und Untertitel

Mit der Bildqualität des Films war ich relativ zufrieden. Insgesamt wirkt das Bild scharf und die Farben satt. Artefakte sind mir beim Anschauen keine aufgefallen und auch die Flächenbildung hat sich in Grenzen gehalten. Was ich jedoch etwas irritierend fand ist, dass bei allen Kampfszenen ein ziemlich starkes digitales Rauschen zu sehen war. Bei Szenen außerhalb des Kampfes jedoch nicht. Da ich den Film nicht aus Japan da habe, kann ich leider nicht prüfen, ob es im Original ebenfalls so ist.

An Untertiteln bietet Kazé wie üblich wieder die üblichen zwei Spuren an. Die eine beinhaltet die Übersetzung von japanischen Zeichen im Bild, die andere die Dialoge. In dem Teil, den ich mir OmU angeschaut habe, waren die Untertitel gut getimt und gut zu lesen.

Technische Details:

MPEG-4 AVC Video 19261 kbps 1080p / 23.976 fps / 16:9 / High Profile 4.1
 OP11Screen1  OP11Screen2
 OP11Screen3  OP11Screen4

Audio

Für den Film hat der Käufer diesmal nur zwei Tonspuren zur Auswahl. Bei diesen handelt es sich im eine deutsche und eine japanische DTS-HD MA-Tonspur mit 5.1-Mische. Im Gegensatz zu 10. Film hat man diesmal auf eine 2.0-Tonspur im Dolby Digital-Format verzichtet. Die Audioqualität ist, wie nicht anders zu erwarten, sehr gut und Tonfehler konnte ich keine hören. Die Synchro war wie von One Piece gewohnt gut, wie ich finde.

Technische Details:

Deutsch DTS-HD MA 5.1 3655 kbps 48 kHz / 24-bit
Japanisch DTS-HD MA 5.1 3873 kbps 48 kHz / 24-bit

Extras

Diesmal wurde zu meiner großen Freude die Blu-ray-Version des Films nicht benachteiligt. Wie bei der DVD-Version, liegt auch der Blu-ray das Poster mit dem Covermotiv der Amaray bei. Außerdem gibt es das 80-seitige Fanbook ebenfalls mit zur Blu-ray dazu. Darin befinden sich viele Zeichnungen und Infos zum Film. was ich jedoch etwas ungeschickt finde ist, dass das Booklet mit drei festen Klebepunkten an der Amaray fixiert war. Ich hab zum Ablösen wieder meinen Föhn zur Hand genommen und den Kleber erst etwas aufgeweicht. Ansonsten hätte der Umschlag des Fanbooks wohl einige Knicke beim Ablösen bekommen.

 OP11Booklet1  OP11Booklet2  OP11Booklet3

Fazit

Was ich sehr positiv finde ist, dass endlich mal nicht nur die DVD mit Extras bedacht wurde. Vor allem das Fanbook ist natürlich richtig cool, wenn man sich für die Hintergründe des Films interessiert. Auch der Film ist wirklich gut und man merkt meiner Meinung nach eindeutig den Einfluss von Eiichiro Oda auf den Film. Bei den ersten Filmen hatte mir immer das gewisse Etwas gefehlt, aber bei diesem und auch dem letzten Film kam echtes One Piece Feeling beim Anschauen auf. Lediglich der Preis, der auf Amazon im Moment ziemlich schwankt, ist die einzige Schwäche der Blu-ray. Ich selbst hab nur knapp 28€ bezahlt, was zwar auch nicht wenig ist, aber da es ja das schicke Fanbook gibt, fand ich den Preis in Ordnung. Mehr würde ich allerdings nicht bezahlen wollen, auch wenn ich der Meinung bin das es sich für de Film mit Sicherheit lohnt. Zum Glück gibt es ja auch Alternativen zu Amazon.

[Review] Nerawareta Gakuen – Limited Edition [BD JP]

Inhalt

Zu Beginn des neuen Schuljahres kommt Austauschschüler Ryoichi Kyogoku in die 8. Klasse, in der auch Kenji Seki, seine Sandkastenfreundin Natsuki Ryouura und Kahori Harukawa sind. Schnell findet der charismatische neue Schüler Freunde und startet seine Mission, mit der er von seinem Vater beauftragt wurde. Immer mehr Schüler der Schule machen einen seltsamen Sinneswandel oder verschwinden auf mysteriöse Weise von der Bildfläche und alles scheint sich irgendwie um Ryoichi Kyogoku zu drehen. Nun liegt es an Kenji und Natsuki das Geheimnis zu lüften.

Verpackung

Mit der limitierten Edition von Nerawareta Gakuen kommt die Amaray gemeinsam mit den Extras in einem stabilen Schuber, auf dem zwei tolle Artworks zu sehen sind. Sie zeigen Kenji und Natsuki und Ryoichi und Kahori in einer tollen, traumartigen Szenerie, die meiner Meinung nach den Film toll widerspiegeln. Auf dem Rücken des Schubers ist der Titel des Films zu sehen in pinker Schrift. Im „Auslieferungszustand“ befindet sich um den Schuber herum ein, für Japan typischer, Umschlag, auf dem sowohl Titel des Films, Infos zur Box und natürlich die technischen Details zu beiden Disks zu sehen sind. Die Angaben sind übrigens korrekt.

 Schuber Vorderseite  Schuber Rückseite  Schuber Rücken
 Schuber Umschlag

Die Amaray selbst, in der sich sowohl die DVD als auch die Blu-ray, ist bei diesem Film durchsichtig und nicht wie sonst blau eingefärbt. Auf der Außenseite des Covers ist ebenfalls ein Artwork zu sehen, das Kenji, Natsuki, Ryoichi und Kahori gemeinsam bei einem Feuerwerk am Strand zeigt. Natsuki und Kahori haben Wunderkerzen gezündet, Kenji sieht ihnen dabei zu und Ryoichi schaut zum Mond. Wer den Film gesehen hat, wird die Anspielung verstehen. Auf der Innenseite des Covers sieht man durch einen Kirschbaum hindurch in den Himmel.

Auch hier finde ich beide Motive sehr passend gewählt. Vor allem die Farben spiegelt super die Farbvielfalt im Film wieder, dazu aber später mehr.

 Amaray Außen  Amaray Innen

Die Labels der Disk sind ziemlich einfach gehalten. Idealerweise hat man hier zwei Bilder aus dem Film verwendet, auf dem Kenji und Natsuki als Kinder mit ihrem Dosentelefon miteinander sprechen. Sind die Disks in der Amaray eingelegt, sieht es so aus, als würden die Beiden miteinander sprechen. Am unteren Rand der Labels befindet sich jeweils ein grüner Streifen, auf dem nochmal ein paar Informationen zur Disk abgedruckt wurden.

Blu-ray und DVD

Beilagen

Der Amaray liegen insgesamt 2 Flyer und ein Datenblatt bei. Auf dem ersten Flyer wird Werbung für den PlayView zu Nerawareta Gakuen gemacht. Dabei handelt es sich um eine Sammlung von Bilder, Konzeptzeichnungen und Informationen zum Film, die man sich auf der PlayStation 3 angucken kann. Diese sind auch auf der Hybrid Disk zu finden.

Auf dem zweiten Flyer findet man die Zugangsdaten zu einer Umfrage, an der man nach dem Kauf teilnehmen kann.

 Werbeflyer PlayView  Flyer Umfrage

Das Datenblatt wurde besonders schön gestaltet von Aniplex. Neben den den technischen Informationen zu beiden Disks und der Auflistung von Cast und Staff des Films wurden hier auch tolle Artworks in unglaublich tollen Farben abgedruckt.

Datenblatt Außen

Datenblatt Innen

Bild und Untertitel

Selten hab ich einen Film gesehen, bei dem eine so riesige Palette an Farben eingesetzt wurde wie bei Nerawareta Gakuen. Das Setting wirkt durch die Farbgebung zwar oft ziemlich unnatürlich, jedoch passt es, unter anderem auch durch das Genre, sehr gut zum Film und schafft eine stimmungsvolle Atmosphäre. Auch das Charakterdesign und die Spezialeffekte im Film haben mir durchweg gut gefallen. Nur von manchen Hintergründen war ich etwas enttäuscht. Insgesamt sehen diese zwar nicht schlecht aus und tragen auch zur tollen Atmosphäre des Films bei, jedoch fand ich das ein paar dann im Gegensatz zu anderen etwas undetailliert gezeichnet sind. Das finde ich schade, da der Rest des Films echt super aussieht, was natürlich auf der Blu-ray auch echt gut zur Geltung kommt. Die Konturen sind scharf und der Kontrast ist gut. Die Farben sind satt und ich konnte während des ganzen Films keine Artefakte auf dem Bildschirm sehen. Auch Flächenbildung konnte ich keine entdecken. Außerdem hatte ich beim angucken des Films nicht das Gefühl, dass es sich bei den Animation um einen Upscale von 720p zu 1080p handelt. Ich gehe daher stark davon aus, dass man in einer Auflösung über 720p animiert hat. Lediglich die CGI hätten vielleicht noch ein wenig besser sein können, ansonsten bin ich sehr zufrieden mit der Bildqualität gewesen.

Auf Untertitel wurde bei diesem Film komplett verzichtet.

Technische Details:

MPEG-4 AVC Video 37917 kbps 1080p / 23.976 fps / 16:9 / High Profile 4.1
Nerawareta Gakuen Screenshot Nerawareta Gakuen Screenshot
Nerawareta Gakuen Screenshot Nerawareta Gakuen Screenshot
Nerawareta Gakuen Screenshot Nerawareta Gakuen Screenshot

Audio

Die Blu-ray bietet dem Käufer zwei verlustfreie Tonspuren. Das sind eine LPCM 2.0 und eine DTS-HD MA 5.1 Tonspur, die beide einen tollen Klang bieten. Die Stimmen sind gut zu verstehen, die Soundeffekte schaffen eine dem Bild angemessene Atmosphäre und die Synchronsprecher, die ich sehr passend finde, haben eine gute Arbeit geleistet. Auch der Soundtrack des Films ist wie ich finde sehr gelungen und trägt zur Stimmung im Film maßgeblich bei.

Zusätzlich befindet sich eine DTS 2.0 Tonspur mit Audiokommentaren auf der Disk.

Technische Details:

Japanisch LPCM 2.0 2304 kbps 48 kHz / 24-bit
Japanisch DTS-HD MA 5.1 2878 kbps 48 kHz / 24-bit
Japanisch
(Audiokommentare)
DTS 2.0 256 kbps 48 kHz / 24-bit

Menü

Extras

Lasst mich euch zuerst das einzige physische Extra vorstellen. Dabei handelt es sich im ein kleines Bilderbuch, dass die gleiche Größe wie der Schuber hat. Um das Buch herum befindet sich im unausgepackten Zustand ein Umschlag, der es unmöglich macht das Buch zu öffnen, bevor man ihn abmacht. Auf dem Cover sind als Artwork zwei Bilder gedruckt, die ähnliche Traumsequenzen zeigen, wie die die man im Film zu sehen bekommt. Was ich ungewöhnlich finde ist, dass das Buch nicht wie Mangas oder viele Booklets von Hinten nach Vorne gelesen wird, sondern wie bei uns von Vorne nach Hinten. Inhaltlich erzählt das kleine Büchlein die Geschichte aus dem Film noch etwas weiter. Ob das nötig ist, darüber kann man sich sicher streiten, aber als kleines Gimmick finde ich es ne hübsche Idee, da auch hier tolle Bilder zu sehen sind.

 Bilderbuch  Bilderbuch

Auf der Blu-ray selbst gibt es nicht ganz so viele Extras. Hier findet man das Opening ohne die Stimmen und Soundeffekte und das Ending ohne die Texte die während des Films eingeblendet wurden. Zusätzlich gibt es noch die oben erwähnten Audiokommentare.

Auf der DVD gibt es neben einigen Trailern und Teasern dann noch die Werbung für die DVD und Blu-ray und ein Vorpremieren Video in dem die Synchronsprecher aus dem Film zu sehen sind. Alle diese Extras haben zusammen eine Laufzeit von ca 20 Minuten.

Fazit

Mir gefällt die Nerawareta Gakuen Box wirklich sehr gut. Abgesehen davon das der Film wirklich schön ist und toll aussieht, passt auch die Bildqualität und der Ton ist auch sehr gut. Die Extras auf der DVD sind zwar nicht soo extrem sehenswert, aber dafür ist das Bilderbuch dann doch ein tolles kleines Gimmik, wenn man sich für die Limited Editon des Films entscheidet.

Was ich nur echt schade finde ist, dass Aniplex auf englische Untertitel verzichtet hat. Mir selbst macht das zwar keine Probleme, da ich englische Untertitel im Internet gefunden hab, jedoch ist die ganze Geschichte natürlich mit einem gewissen Aufwand verbunden. Ich denke viele potentielle Käufer werden dann eher auf einen Kauf verzichten, da sie sich die Arbeit entweder nicht machen wollen oder nicht die technischen Möglichkeiten haben das ganze mit Untertiteln aus dem Internet zu gucken.

Wem das Ganze mit den Untertiteln aber nichts ausmacht, dem kann ich den Kauf des Film nur empfehlen, sei es nun die limitierte Box oder die normale Blu-ray. Der Film ist absolut sehenswert und ich finde der Kauf hat sich auf jeden Fall gelohnt.

BDInfo

[Review] Kämpfer Vol.1 Limited Edition [BD DE]

Inhaltsangabe

Lange Haare, schlanke Beine und große Brüste…

Als Oberschüler Natsuru Senô eines Morgens aufwacht, staunt er nicht schlecht. Er hat sich in ein Mädchen verwandelt! Was für andere die Erfüllung ihrer kühnsten Fantasien wäre, findet Natsuru allerdings gar nicht komisch. Sein Kuscheltier erklärt ihm schließlich, dass er auserwählt wurde, ein „Kämpfer“ zu sein. Der Haken an der Sache: Ein Kämpfer muss weiblich sein! Also verwandelt sich Natsuru von nun an vor jedem Fight in ein Mädchen – und zwar das heißeste der ganzen Schule!

Inhalt

Um so flacher die Handlung, desto größer die Brüste. Dieses Klischee trifft auf die meisten Serien zu, bei denen die Genre Non-Sensekomödie und Ecchi Bekanntschaft machen. Und auch auf Kämpfer ist das der Fall. Um was geht es denn nun eigentlich genau?

Kämpfer handelt von jungen, gut gebauten Mädchen, die vom Schicksal auserwählt wurden, sich gegenseitig zu bekämpfen. Diese Kämpfe tragen sie entweder mit Schwertern, Zauberkräften oder Pistolen aus. Warum sie überhaupt kämpfen, dass weiß eigentlich keiner von ihnen so genau. Nun ist es so, dass Kämpfer immer weiblich sein müssen. Und genau hier liegt das Problem von Hauptcharakter Natsuru Senou – er ist ein Mann. Eines morgens wacht er im Körper eines Mädchens auf und der Schlamassel beginnt. Nicht nur das Versteckspiel der weiblichen Natsuru stört den Frieden der Schule, sondern auch die seltsame Dreiecksbeziehung zwischen Natsuru-Männlich, Natsuru-Weiblich und Kaede. Und dann ist da noch die mysteriöse Schülerratspräsidentin, die ihre eigenen Ziele verfolgt. Außerdem soll Natsuru plötzlich in den Mädchentrakt der Schule wechseln um die Fassade aufrecht zu erhalten.

Nachdem ich die ersten Folgen nun auf der Blu-ray gesehen hab sind da doch ein paar Fragen die mich beschäftigen. Zum einen ist da die Frage, warum die dickbusigen Mädels eigentlich gegeneinander kämpfen. Die andere Frage wäre dann, warum genau die sogenanntem Moderatoren Nasturu, der ganz offensichtlich keine Frau ist, auserwählt haben eine Kämpferin zu sein. Zugegebenermaßen ist Kämpfer mit seiner etwas seichten Story nicht unbedingt leichte Kost. Auch Zuschauer die ein wahres Kinoerlebnis erwarten – Storymäßig – werden vermutlich nicht zufrieden sein. Alle die dem ganzen ohne größere Erwartungen entgegen treten werden sicher den einen oder anderen Lacher haben und Ecchi Fans kommen auch auf ihre Kosten wenn die Kämpferinnen loslegen und die halbe Schule auseinander nehmen.

Verpackung

Die limiterite Edition der ersten Kämpfer Volume kommt als Amaray mit Sammelschuber für Volume 1-4. Das Layout der Box orientiert sich stark an den Kämpfer Blu-ray Covern, enthält jedoch Artworks, die der japansichen Kämpfer für die Liebe Box entstammen. Der Rest der Box ist in der Farbe der Kämpfer Serie gehalten. Im verpackten Zustand befindet sich auf der Rückseite der Box ein Datenblatt. Dort sind Screenshots aus der Serie zu finden, darutner die Inhaltsanhabe zur Serie und am unteren Ende die technischen Daten zur Blu-ray. Diese sind soweit alle korrekt. Holt man den Inhalt des Schuber aus heraus, kommt eine graue Box zum vorschein, auf der ebenfalls Motive der Kämpfer für die Liebe Box verwendet wurden. Diese Box dient als Platzhalter für die restelichen Blu-rays.

Box 1 Box 2 Datenblatt Disk
Amaray InnenboxInnenbox

Außerdem kommt auch die Amarayhülle mit der Blu-ray Disk zum Vorschein. Hier wurde das Motiv der ersten Blu-ray aus Japan verwendet, jedoch mit dem deutschen Logo. Der Hintergrund der Rückseite ist ebenfalls dunkelblau-hellblau kariert. Außerdem ist dort ebenfalls die Inhaltsangabe zu finden, verschiedene Screenshots und unten die technsichen Details, die auch auf dem Datenblatt zu finden sind. Öffnet man die Hülle, sieht man die Blu-ray selbst. Auf dieser ist ebenfalls das Motiv vom Cover zu sehen.

Bild und Untertitel

Das Bild der Kämpfer Blu-ray ist nicht schlecht. Die Farben sind satt und sehen am Fernseherbildschirm echt gut aus. Die Konturen sind überwiegend ziemlich scharf und weisen nur selten Artefakte auf. Was mir allerdings auch aufgefallen ist ist, dass einige wenige Konturen ziemliche harte Kanten haben und wie pixelige Linien aussehen. Auch einige der Hintergrunde haben teilweise nur wenige Details, was ich schade finde, da man sicher mehr herausholen hätte können. Und auch bei dieser Blu-ray taucht das Kazé-typische Problem der Flächenbildung auf. Diese ist vor allem bei starken Kontrasten zu sehen. Das finde ich ein wenig ärgerlich, da auf der Blu-ray eine Menge Speicher frei ist und mit man mit einer höheren Bitrate den Artefakten und auch einem Teil der Flächenbildung hätte entgegenwirken können. Sonst ist mir nichts weiter negativ aufgefallen.

Auf der Disk befinden sich zwei Untertitelspuren. Wie üblich jeweils Eine, die die Übersetzung der Dialoge und Schriftzeichen, und Eine, die nur die Übersetzung der Schriftzeichen beinhaltet. Die Untertitel haben eine gelbe Schriftfarbe und eine schwarze Outline dazu. Außerdem sind sie gut getimed und gut zu lesen.

Technische Details:

MPEG-4 AVC Video 24733 kbps 1080p / 23.976 fps / 16:9 / High Profile 4.1
Kämpfer Screenshot Kämpfer Screenshot
Kämpfer Screenshot Kämpfer Screenshot

Audio

Die Kämpfer Blu-ray beinhaltet insgesamt zwei Tonspuren. Beide Tonspuren sind nur im Dolby Digital 2.0 Format auf der Disk vorhanden. Warum ausgerechnet Dolby Digital 2.0 gewählt wurde, obwohl noch so viel Speicher auf der Blu-ray frei war kann ich nicht verstehen. Aber bei Serien scheint Kazé diesen Schritt im Moment öfter zu machen. Nichtsdestotrotz hört sich das ganze ziemlich gut an. Die Synchronsprecher wurden meiner Meinung nach überwiegend passend gewählt und sie haben eine gute Sprecherleistung gebracht, wobei ich bei der Sprecherin der weiblichen Natsuru immer wieder den Eindruck hatte, dass sie nicht so ganz auf die Rolle passt. Das Verhältnis der Stimmen zur Hintergrundmusik und den Soundeffekten finde ich auch sehr angenehm und man kann die Stimmen gut verstehen.

Technische Details:

Deutsch Dolby Digital Audio 2.0 320 kbps 48 kHz
Japanisch Dolby Digital Audio 2.0 320 kbps 48 kHz

Menü

Extras

Als Extras wurden der Kämpfer Blu-ray zwei Postkarten beigelegt, die zwei der Eyecatcher aus der Serie zeigen. Auf der Disk selbst befinden sich keine Extras.

Postkarte 1
Postkarte 2

Fazit

Wer auf Trash steht, ist mit Kämpfer gut beraten. Ich selbst finde die Serie nicht schlecht, kann aber nachvollziehen, wenn jemand sagt das sie ihm absolut gar nicht gefällt. Der Humor ist teilweise schon ziemlich speziell, aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache. Die Bildqualität ist nicht schlechter wie bei anderen Kazé Blu-rays und die Synchro ist meiner Meinung nach gelungen. Ich finds auch echt gut, dass Kazé sich entschlossen hat mal wieder einen Sammelschuber für ein Serie mit zu veröffentlichen. Nur ein paar Extras mehr wären nicht schlecht gewesen, aber alles in allem eine vernünftige Veröffentlichung will ich meinen.

Hier ist übrigens die erste Folge von Kämpfer, die EMP auf Youtube online gestellt hat als Preview. So könnt ihr euch selbst ein Bild von der Serie machen!

 

 

Vielen Dank an Kazé für das Rezensionsexemplar!