Schlagwort-Archive: From Up on Poppy Hill

[Review] La Colline aux coquelicots [BD FR]

Inhaltsangabe

Yokohama, 1963. Umi est une jeune Lycèenne qui vit dans une vieille bâtisse au sommet d’une colline surplombant le port. Chaque matin, depuis que son père a disparu en mer, elle hisse deux pavillons face à la baie, comme un message lancÉ à l’horizon. Au lycée, quelqu’un a même écrit un article sur cet émouvant signal dans le journal du campus. C’est peut-être l’intrépide Shun, le séduisant jeune homme qu’Umi n’a pas manqué de remarquer….
Attirés l’un par l’autre, les deux jeunes gens vont partager des plus en plus d’activités, de la sauvegarde du vieux foyer jusqu’à la rédaction du journal. Pourtant, leur relation va prendre un tour inattendu avec la découverte d’un secret qui entoure leur naissance et semble les lier… Dans un Japon entre tradition et modernité, à l’aube d’une nouvelle ère, Umi et Shun vontse découvrir et partager une émouvante histoire d’amitié, d’amour et d’espoir.

Verpackung

La Colline aux coquelicots aus Frankreich kommt in der Standardedition in einer normalen Amarayhülle. Auf dem Cover sind Umi Matsuzaki und Shun Kazama, die beiden Hauptcharaktere, zu sehen wie sie auf einem Fahrrad von Umis Haus wegfahren. Im Hintergrund die Abendsonne. Darüber ist das Banner der französischen Studio Ghibli Kollektion zu sehen. Auf der Rückseite sind nochmals Umi und Shun zu sehen und im Hintergrund das Haus. Außerdem sind auf der Rückseite die technischen Informationen zu der Disk, die Liste der vielen Extras, die übrigens Blu-ray exklusiv sind, die Inhaltsangabe und zwei Screenshots zu sehen.

Öffnet man die Hülle, so komtm die Disk zum Vorschein, auf der ein Bild aus einer Szene des Films zu sehen ist. Dazu nochmal der französische Titel.

 LCACVorderseite  LCACRueckseite  LCACDisk

Bild und Untertitel

Die Bildqualität ist, wie von einem Titel des Studio Ghiblis nicht anders zu erwarten, großartig. Die Farben sehen sehr natürlich aus und sind satt. Es gibt keine Artefakte zu sehen und auch keine Flächenbildung bei Übergängen mit starkem Kontrast, das Einzige was zu sehen ist ist ein klein wenig Grain. Die Konturen sind immer scharf und die Hintergründe und Animationen wie gewohnt sehr detailreich.
Nachtrag: Es handelt sich beim französischen Transfer wohl um den selben wie bei der japanischen Version. Bitrate von Video und Tonspuren sind identisch.

Auf der Disk befinden sich insgesamt zwei Untertitelspuren für den Film. Zum einen wäre das eine Spur die alle Dialoge und sonstigen Schilder enthält, zum anderen eine Spur die nur die Übersetzungen der japanischen Schriftzeichen beinhaltet. Diese Untertitel sind gut getimed und durch die weise Schrift mit der schwarzen Outline gut lesbar.

Technische Details:

MPEG-4 AVC Video 33587 kbps 1080p / 23.976 fps / 16:9 / High Profile 4.1
From Up on Poppy Hill Screenshot From Up on Poppy Hill Screenshot
From Up on Poppy Hill Screenshot From Up on Poppy Hill Screenshot

Audio

Auf der Disk befinden sich insgesamt drei Tonspuren. Zwei DTS-HD MA 5.0 in jeweils Japanisch und Französisch und eine Dolby Digital 5.0 in Französisch. Das Tonformat ist mit der japanischen Blu-ray identisch, bei dieser gibt es auch keine Audiokanal für den Subwoofer. Tonfehler konnte ich beim anschaun keine hören, und die DTS-HD MA Spuren sind wie gewohnt sehr gut und bieten auch bei hoher Lautstärke eine sehr gute Tonqualität.

Die Synchronsprecher sind meiner Meinung nach sehr gut gewählt worden und sprechen auch mit viel Emotion, was wunderbar zum Film passt. Außerdem wurden alle Lieder, die die Charaktere im Film singen, ins Französische übersetzt und eingesungen, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Insgesamt würde ich die französische Synchro auch als sehr gelungen bezeichnen.

Technische Details:

Französisch DTS-HD MA 5.0 3731 kbps 48 kHz / 24-bit
Französisch Dolby Digital Audio 5.0 448 kbps 48 kHz
Japanisch DTS-HD MA 5.0 3731 kbps 48 kHz / 24-bit

Menü

Extras

Auf der Disk sind, wie oben bereits erwähnt, viele Extras vorhanden, die Blu-ray exklusiv sind. Zum einen wäre da das Storyboard, das sich entweder alleine oder Parallel zum Film angucken lässt. Ein weiteres Extra ist das 360° Konzert von Themesong Sängerin Aoi Teshima, dass im Nicofarre statt fand und eine Laufzeit von knapp 50 Minuten hat. Ebenfalls von Aoi Teshima befindet sich das Musikvideo zu Themesong „L’Été des adieux“ (dt. Sommer der Abschiede) und die Pressekonferenz zum Lied auf der Blu-ray. Außerdem gibt es noch ein Video von einer Ansprache die Hayao und Goro Miyazaki gehalten haben nach der ersten Vorführung des Films im Studio und von der Präsentation des Films im Scala-Za Kino. Und zum Schluss kann man sich noch die japanischen Trailer zum Film und die TV-Spots entweder einzeln oder alle per Menü nacheinander ansehen.

Fazit

La Colline aux coquelicots ist den Kauf definitiv Wert! Die Bildqualität und der Sound bzw. die Synchro überzeugen von der ersten Sekunde an und die Geschichte die der Film erzählt ist einfach klasse. Wie man es gewohnt ist wird man gleich mit nem riesen Haufen Extras überhäuft, die man sich auf jeden Fall anschauen sollte, wenn man die Blu-ray zu Hause hat. Für diesen Film kann ich also nur meine Empfehlung zum Kauf geben, den mit einem Streifen aus dem Hause Ghibli macht man nie etwas falsch.

Übrigens ist die Blu-ray RegionFree, das heißt sie läuft auf allen Laufwerken und Player, unabhängig davon ob dieser Region A, B oder C sind. Das dürfte vor allem für Käufer aus den USA oder Japan interessant sein!