[Review] Kämpfer Vol.1 Limited Edition [BD DE]

Inhaltsangabe

Lange Haare, schlanke Beine und große Brüste…

Als Oberschüler Natsuru Senô eines Morgens aufwacht, staunt er nicht schlecht. Er hat sich in ein Mädchen verwandelt! Was für andere die Erfüllung ihrer kühnsten Fantasien wäre, findet Natsuru allerdings gar nicht komisch. Sein Kuscheltier erklärt ihm schließlich, dass er auserwählt wurde, ein „Kämpfer“ zu sein. Der Haken an der Sache: Ein Kämpfer muss weiblich sein! Also verwandelt sich Natsuru von nun an vor jedem Fight in ein Mädchen – und zwar das heißeste der ganzen Schule!

Inhalt

Um so flacher die Handlung, desto größer die Brüste. Dieses Klischee trifft auf die meisten Serien zu, bei denen die Genre Non-Sensekomödie und Ecchi Bekanntschaft machen. Und auch auf Kämpfer ist das der Fall. Um was geht es denn nun eigentlich genau?

Kämpfer handelt von jungen, gut gebauten Mädchen, die vom Schicksal auserwählt wurden, sich gegenseitig zu bekämpfen. Diese Kämpfe tragen sie entweder mit Schwertern, Zauberkräften oder Pistolen aus. Warum sie überhaupt kämpfen, dass weiß eigentlich keiner von ihnen so genau. Nun ist es so, dass Kämpfer immer weiblich sein müssen. Und genau hier liegt das Problem von Hauptcharakter Natsuru Senou – er ist ein Mann. Eines morgens wacht er im Körper eines Mädchens auf und der Schlamassel beginnt. Nicht nur das Versteckspiel der weiblichen Natsuru stört den Frieden der Schule, sondern auch die seltsame Dreiecksbeziehung zwischen Natsuru-Männlich, Natsuru-Weiblich und Kaede. Und dann ist da noch die mysteriöse Schülerratspräsidentin, die ihre eigenen Ziele verfolgt. Außerdem soll Natsuru plötzlich in den Mädchentrakt der Schule wechseln um die Fassade aufrecht zu erhalten.

Nachdem ich die ersten Folgen nun auf der Blu-ray gesehen hab sind da doch ein paar Fragen die mich beschäftigen. Zum einen ist da die Frage, warum die dickbusigen Mädels eigentlich gegeneinander kämpfen. Die andere Frage wäre dann, warum genau die sogenanntem Moderatoren Nasturu, der ganz offensichtlich keine Frau ist, auserwählt haben eine Kämpferin zu sein. Zugegebenermaßen ist Kämpfer mit seiner etwas seichten Story nicht unbedingt leichte Kost. Auch Zuschauer die ein wahres Kinoerlebnis erwarten – Storymäßig – werden vermutlich nicht zufrieden sein. Alle die dem ganzen ohne größere Erwartungen entgegen treten werden sicher den einen oder anderen Lacher haben und Ecchi Fans kommen auch auf ihre Kosten wenn die Kämpferinnen loslegen und die halbe Schule auseinander nehmen.

Verpackung

Die limiterite Edition der ersten Kämpfer Volume kommt als Amaray mit Sammelschuber für Volume 1-4. Das Layout der Box orientiert sich stark an den Kämpfer Blu-ray Covern, enthält jedoch Artworks, die der japansichen Kämpfer für die Liebe Box entstammen. Der Rest der Box ist in der Farbe der Kämpfer Serie gehalten. Im verpackten Zustand befindet sich auf der Rückseite der Box ein Datenblatt. Dort sind Screenshots aus der Serie zu finden, darutner die Inhaltsanhabe zur Serie und am unteren Ende die technischen Daten zur Blu-ray. Diese sind soweit alle korrekt. Holt man den Inhalt des Schuber aus heraus, kommt eine graue Box zum vorschein, auf der ebenfalls Motive der Kämpfer für die Liebe Box verwendet wurden. Diese Box dient als Platzhalter für die restelichen Blu-rays.

Box 1 Box 2 Datenblatt Disk
Amaray InnenboxInnenbox

Außerdem kommt auch die Amarayhülle mit der Blu-ray Disk zum Vorschein. Hier wurde das Motiv der ersten Blu-ray aus Japan verwendet, jedoch mit dem deutschen Logo. Der Hintergrund der Rückseite ist ebenfalls dunkelblau-hellblau kariert. Außerdem ist dort ebenfalls die Inhaltsangabe zu finden, verschiedene Screenshots und unten die technsichen Details, die auch auf dem Datenblatt zu finden sind. Öffnet man die Hülle, sieht man die Blu-ray selbst. Auf dieser ist ebenfalls das Motiv vom Cover zu sehen.

Bild und Untertitel

Das Bild der Kämpfer Blu-ray ist nicht schlecht. Die Farben sind satt und sehen am Fernseherbildschirm echt gut aus. Die Konturen sind überwiegend ziemlich scharf und weisen nur selten Artefakte auf. Was mir allerdings auch aufgefallen ist ist, dass einige wenige Konturen ziemliche harte Kanten haben und wie pixelige Linien aussehen. Auch einige der Hintergrunde haben teilweise nur wenige Details, was ich schade finde, da man sicher mehr herausholen hätte können. Und auch bei dieser Blu-ray taucht das Kazé-typische Problem der Flächenbildung auf. Diese ist vor allem bei starken Kontrasten zu sehen. Das finde ich ein wenig ärgerlich, da auf der Blu-ray eine Menge Speicher frei ist und mit man mit einer höheren Bitrate den Artefakten und auch einem Teil der Flächenbildung hätte entgegenwirken können. Sonst ist mir nichts weiter negativ aufgefallen.

Auf der Disk befinden sich zwei Untertitelspuren. Wie üblich jeweils Eine, die die Übersetzung der Dialoge und Schriftzeichen, und Eine, die nur die Übersetzung der Schriftzeichen beinhaltet. Die Untertitel haben eine gelbe Schriftfarbe und eine schwarze Outline dazu. Außerdem sind sie gut getimed und gut zu lesen.

Technische Details:

MPEG-4 AVC Video 24733 kbps 1080p / 23.976 fps / 16:9 / High Profile 4.1
Kämpfer Screenshot Kämpfer Screenshot
Kämpfer Screenshot Kämpfer Screenshot

Audio

Die Kämpfer Blu-ray beinhaltet insgesamt zwei Tonspuren. Beide Tonspuren sind nur im Dolby Digital 2.0 Format auf der Disk vorhanden. Warum ausgerechnet Dolby Digital 2.0 gewählt wurde, obwohl noch so viel Speicher auf der Blu-ray frei war kann ich nicht verstehen. Aber bei Serien scheint Kazé diesen Schritt im Moment öfter zu machen. Nichtsdestotrotz hört sich das ganze ziemlich gut an. Die Synchronsprecher wurden meiner Meinung nach überwiegend passend gewählt und sie haben eine gute Sprecherleistung gebracht, wobei ich bei der Sprecherin der weiblichen Natsuru immer wieder den Eindruck hatte, dass sie nicht so ganz auf die Rolle passt. Das Verhältnis der Stimmen zur Hintergrundmusik und den Soundeffekten finde ich auch sehr angenehm und man kann die Stimmen gut verstehen.

Technische Details:

Deutsch Dolby Digital Audio 2.0 320 kbps 48 kHz
Japanisch Dolby Digital Audio 2.0 320 kbps 48 kHz

Menü

Extras

Als Extras wurden der Kämpfer Blu-ray zwei Postkarten beigelegt, die zwei der Eyecatcher aus der Serie zeigen. Auf der Disk selbst befinden sich keine Extras.

Postkarte 1
Postkarte 2

Fazit

Wer auf Trash steht, ist mit Kämpfer gut beraten. Ich selbst finde die Serie nicht schlecht, kann aber nachvollziehen, wenn jemand sagt das sie ihm absolut gar nicht gefällt. Der Humor ist teilweise schon ziemlich speziell, aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache. Die Bildqualität ist nicht schlechter wie bei anderen Kazé Blu-rays und die Synchro ist meiner Meinung nach gelungen. Ich finds auch echt gut, dass Kazé sich entschlossen hat mal wieder einen Sammelschuber für ein Serie mit zu veröffentlichen. Nur ein paar Extras mehr wären nicht schlecht gewesen, aber alles in allem eine vernünftige Veröffentlichung will ich meinen.

Hier ist übrigens die erste Folge von Kämpfer, die EMP auf Youtube online gestellt hat als Preview. So könnt ihr euch selbst ein Bild von der Serie machen!

 

 

Vielen Dank an Kazé für das Rezensionsexemplar!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.