Fragen an Jennifer Weiß

Hi Leute,

wie ihr auf Facebook vielleicht mitbekommen habt ist das Interview mit Rieke Werner im Kasten und muss nur noch von mir geschnitten werden. Als nächste Synchronsprecherin werde ich Ende des Monats Jennifer Weiß, die deutsche Stimme von Ritsu aus K-On!, Pinkie Pie aus My little Pony und Mari Illustrious Makinami aus Evangelion 2.22, interviewen!

Solltet ihr also Fragen an sie haben, schickt mir bis zum 22.10. eine E-Mail an interview@aniblu.de oder hinterlasst hier oder in der aniBlu-Facebookgruppe einen Kommentar!

3 Gedanken zu „Fragen an Jennifer Weiß

  1. Henrik Zimmermann

    Hallo und Grüße aus Dresden!

    Meine Frage(n) an die Jennifer sind!:

    1.)Welche Art von Synchronisation hört sie bzw. favourisierst sie gerne in Anime`s?

    – Ein „Synchronisation“,die sich so nah wie möglich am Original-Script orientiert.

    -Mehr Möglichkeiten in der eigenen „Rhetorik“ oder „Handlungsspielraum“ lässt.

    -Eine Synchronisation ,die den „landestypischen Charme“/“Charakter“ einer Serie vom „Ursprungsland“,auf das „heimische Publikum überträgt.

    2.)Zum Thema Zensur und Dialog-Verharmlosung

    Ab wann ist für sie/dich…“Eine Zensur eine Zensur“ und keine „Verharmlosung“ mehr?

    -Wenn ganze Texte umformuliert werden oder wenn es aus sprachlichen Gründen,keine „passende Übersetzung “ dafür gibt und „kreativ“ etwas neues dabei herauskommt,was dem ursprünglichen Textinhalt aber nicht annähernd nah wiedergibt?

    3.)Wer sind deine Lieblings-Anime-Sprecher und Sprecherinnen aus Kindertagen bzw. auch noch bis heute?

    4.) Wie findest du das persönlich,dass momentan die aktuelle „Nachwuchsgeneration“ die Chance erhält sich beweisen zu können?

    Die meisten Zuschauer und Zuhörer werden ihre „Stimmen“ noch gar nicht so gut kennen.
    Ist auch kein Wunder da in den Jahren 1998 bis ….sagen wir 2005 ganz andere „Synchronsprecher“ und „Sprecherinnen“ mehr bekannt waren und heute auch noch sind ,als die von heute.

    Ich sage nur:Hubertus von Lerchenfeld,Sebastian Schulz,Robin Kahnmeyer,Daniel Schlauch,Tommy Morgenstern,Shandra Schadt ,David Nathan,..Simone Brahmann,.Dirk Meyer ,Stefanie Kellner,und Andere.

    Ist das für dich Jennifer eher ein Nachteil, dass du noch nicht so erfahren bist,wie deine „Kollegen“und „Kolleginnen“ oder ist das eher ein „Ansporn“ für dich zu zeigen,was wirklich in dir steckt.?

    5.)Wie reagiert die eigene Familie darauf,wenn sie wissen bzw. sehen und hören,dass ihre eigene Tochter in einer Serie oder in einem Film mit dabei ist?

    6.)Welche Serie/Serien findet sie persönlich als gut „synchronisiert“ wahrgenommen vor?Welche nicht und warum?

    7.) Wenn in 10-20 Jahren deine jetzige Stimme weiterhin so klingt wie bisher,kannst du dir weiterhin vorstellen „kleine süße Mädchen“ zu sprechen oder möchtest du eigentlich nicht auf einen bestimmten „festen Typus“ von Charakter festgelegt werden?

    Ein guter „Synchronsprecher “ bzw.eine gute „Synchronsprecherin“ lebt schließlich durch ihre/seine…jeweils eigene „Stimme“ und verdient auch den Lebensunterhalt damit.

    „Wandelbarkeit“ und „Anpassungsfähig“ ist in dieser („wichtigen“) Branche sehr wichtig für jeden!

    „Wie denkst sie darüber?“/“Wie denkst du darüber?“

    Antworten
    1. Darkexy Beitragsautor

      Hi,
      eigentlich war ja der Einsendeschluss gestern!
      Ich werd mal schau’n ob ich zumindest ein paar der Fragen noch mit aufnehmen werde.^^

      Antworten
      1. Henrik Zimmermann

        „Es tut mir leid!“ „Ging nicht schneller!“

        Gab es genug Fragen oder hat sich bisher außer mir noch keiner Gedanken darüber gemacht?

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.