[Review] Ame & Yuki – Die Wolfskinder [BD DE]

Inhaltsangabe

Die Studentin Hana begegnet einem Wolfsmann und ist sofort verzaubert von ihm. Die märchenhafte Liebe der beiden wird von der Geburt zweier Kinder gekrönt: der älteren Schwester Yuki und dem kleinen Bruder Ame, „Schnee“ und „Regen“, benannt nach dem Wetter am Tag ihrer Geburt. Obwohl beide Wolfskinder sind, könnten sie unterschiedlicher nicht sein. Yuki ist wild und neugierig, Ame dagegen sehr schüchtern. Zurückgezogen aber glücklich lebt die Familie in der Stadt, bis plötzlich der Vater stirbt. Hana zieht daraufhin aufs Land, um ihren Kindern fernab der Zivilisation ein unbeschwertes Leben zu ermöglichen, egal ob als Mensch oder als Wolf. Und tatsächlich: Während Yuki gern zur Schule geht und Freunde findet, schlägt Ame nach und nach eine ganz andere Richtung ein …

Verpackung

Die Ame & Yuki Blu-ray hat zu meiner großen Freude von Kazé einen tolle Schuber mit Digipack spendiert bekommen. Im eingeschweißten Zustand befinden sich auf der Vorderseite ein FSK-Flatschen und ein Limited Edition-Aufkleber auf der Blu-ray. Schauen wir uns zuerst einmal den Schuber genauer an. Auf der Vorderseite des Schubers ist als Artwork das Kinoplakat zu sehen, dass in Japan zum Kinostart veröffentlicht wurde. Natürlich wurde der japanische Titel durch den Deutschen ersetzt. Um das Artwork herum gibt es einen weißen Rahmen, der auch seitlich über den Rand auf den Schuberrücken geht. Dort ist ebenfalls nochmal der Titel des Films in großen Buchstaben abgedruckt. Wendet man den Schuber dann komplett, sieht man, dass die Rückseite in drei Abschnitte unterteilt wurde. Im oberen Bereich ist eine Szenerie aus dem Film zu sehen in der Ame und Yuki als Wölfe auf dem Schnee bedeckten Berg rumtollen. Über dem Bild wurden der Titel des Films, ein kurzer Infotext zu Regisseur Mamoru Hosoda und die Inhaltsangabe zum Film platziert. Darunter folgen Bilder aus dem Film, die den oberen und den unteren Bereich voneinander trennen. Ganz unten sind dann im dritten Abschnitt die üblichen technischen Details zur Blu-ray abgedruckt. Diese Angaben sind korrekt.

 Schuber1  Schuber2

Im Schuber selbst befindet sich natürlich das Digipack. Was mir positiv aufgefallen ist ist, dass man das Digipack diesmal sehr leicht aus dem Schuber bekommt, vorallem im Vergleich mit Blue Exorzist. Auf der Vorderseite des Digipacks ist nochmal das Bild von Hana auf der Blumenwiese zu sehen. Darunter der Titel des Films und das Zitat:

Man mag es als Märchen abtun und über mich lachen. Nach dem Motto, so etwas wäre unmöglich. Aber das ist zweifellos meine Geschichte. Und die Geschichte meiner Mutter. Sie verliebte sich – in einen Wolfsmann.

In der linken unteren Ecke gibt es nochmal einen FSK Flatchen. Dieser ist auf dem weißen Untergrund allerdings ziemlich unauffällig. Auf der Rückseite gibt es eine Skizze von Ame & Yuki. Öffnet man das Digipack, ist auf der linken Seite nochmal eine Skizze zu sehen, diesmal von Hana und Ookami. Auf der rechten Seite wurde eine durchsichtige Halterung angebracht, in der die Blu-ray befestigt ist. Auf dem Label der Blu-ray wurde ein Gartenmotiv aus dem Film als Artwork eingesetzt. Dazu wieder der Titel des Films und das kleine FSK Logo. Das finde ich dort gut platziert, da es dort nicht sonderlich auffällt. Insgesamt finde ich die Verpackung sehr schön gestaltet.

 DigipackAussen  DigipackInnen

Beilagen

Der Blu-ray wurden zwei kleine Flyer beigelegt. Zum einen handelt es sich um Werbung für eine Aktion, die Kazé wohl im Moment durchführt. Dabei kann man einen 5€-Gutschein bekommen, wenn man sich für den hauseigenen Newsletter anmeldet. Für mich persönlich ist das allerdings eher uninteressant, da der Gutschein nur bei einem Mindestbestellwert von 40€ eingelöst werden kann. Zum anderen gibt es einen Flyer für den Ame & Yuki Manga, der bei Tokyopop erscheint. Das Artwork darauf gefällt mir besonders gut.

 Flyer2  Flyer

Bild und Untertitel

Die Bildqualität der Blu-ray würde ich mit Gut bewerten. Die Konturen sind scharf und die Farben wirken natürlich. Insgesamt sind die Farben im Film, ob bei Animationen oder Hintergründen, nicht übermäßig satt, was das ganze Setting aber sehr realistisch wirken lässt. Vor allem die Naturhintergründe haben mir gut gefallen, da sie ziemlich vielfältig sind. Ein wenig schade finde ich, dass die Animationen nicht ganz so detailliert sind, wie man es von dem ein oder anderen Studio gewohnt ist, jedoch kommt der Film an Das Mädchen das durch die Zeit sprang und Summer Wars auf jeden Fall ran. Leider haben wir auch hier wieder das bekannte Problem der Flächenbildung im Bild, was dann doch an der ein oder anderen Stelle zu sehen ist. Das der Film hier kleine Schwächen aufweist hatte ich mir aber schon im voraus gedacht, als ich von den vielen Extras gelesen hab. Jedoch ein kleiner Trost, Artefakte habe ich beim anschauen keine entdeckt, auch wenn die Szenen etwas belebter waren. Das Einzige was mir am Film absolut gar nicht gefallen hat waren die CGI Menschen die zu Beginn des Films eingesetzt wurden. Die haben sich teilweise sehr unnatürlich bewegt, waren ziemlich undetailliert und sind so total aus dem Bild gefallen.

Untertitel hat der Film drei Stück. Einen, bei dem die japanischen Schriftzeichen übersetzt sind, einen bei dem auch die Dialoge mit vorhanden sind und einen für die Audiokommentare. Die Untertitel haben die kazé-typische gelbe Farbe mit schwarzer Outline, was gut zu lesen ist. Außerdem wurden sie gut getimed.

Technische Details:

MPEG-4 AVC Video 26974 kbps 1080p / 23.976 fps / 16:9 / High Profile 4.1
AuYWKScreen1 AuYWKScreen2
AuYWKScreen3 AuYWKScreen4

Audio

Auf der Blu-ray erwarten uns zwei Tonspuren im DTS-HD High Resolution Format. Natürlich eine auf Deutsch und eine auf Japanisch. Tonfehler gibt es keine zu hören und die Stimmen sind im Verhältnis zum Hintergrund auch deutlich zu verstehen. Der Klang war bei mir auch bei voller Lautstärke gut, was das betrifft kann man sich nicht beklagen, auch wenn ich mich über DTS-HD MA Tonspuren mehr gefreut hätte, wie ich euch sicher denken könnt. Die deutsche Synchro hat mir ausgesprochen gut gefallen. Ich finde alle Sprecher sehr passend und sie haben ne tolle Arbeit gemacht in dem Film. Was mich besonders überrascht hatte ist, dass man für die kleine Yuki und den kleinen Ame tatsächlich Kinder ans Mikrofon geholt hat, was das ganze natürlich noch Authentischer macht.

Technische Details:

Japanisch DTS-HD HR 5.1 3018 kbps 48 kHz / 24-bit
Deutsch DTS-HD HR 5.1 3018 kbps 48 kHz / 24-bit
Deutsch
(Audiokommentare)
Dolby Digital 2.0 320 kbps 48 kHz

Menü

Extras

Bei Ame & Yuki hat sich Kazé diesmal wirklich nicht Lumpen lassen. Als Zusatz zum Hauptfilm gibt es noch Audiokommentare von den Synchronsprechern von Hana, dem Wolfsmann, dem kleinen Ame, der kleinen Yuki und dem Regisseur höchstpersönlich, die von Kazé untertitelt wurden. Das mit Abstand längste Extra ist das Video von den Filmpremieren. Darin enthalten sind Aufnahmen von der Premiere in Japan, bei der die japanischen Synchronsprecher und Regisseur Hosoda aufgetreten sind. Außerdem gibt es Ausschnitte von der Weltpremiere in Paris, der Filmlied Vorstellung und Bühnenansprache, der Bühnenansprache zur Premiere und einem Dankesauftritt. Im PR-Video gibt es ein Interview mit dem Regisseur und eine kurze Übersicht seiner Filme. Im Best-of Ame & Yuki und Hana gibt es dann einen Zusammenschnitt der besten Szenen aus dem Film mit Musik hinterlegt. Außerdem gibt es noch Trailer, Teaser und TV-Spots zum Film.

Hier nochmal eine Liste mit allen Extras und der Laufzeit:

  • Premierenvideo – 57:02 Minuten
  • PR-Video – 16:18
  • Best-of: Ame & Yuki – 03:04 Minuten
  • Best-of: Hana – 02:58 Minuten
  • Trailer – 02:57 Minuten
  • Teaser – 01:35 Minuten
  • TV-Spot – 23 Sekunden

Schade finde ich allerdings, dass man der Blu-ray kein Booklet beigelegt hat. Für mich ist leider nicht verständlich, warum man da die Blu-rays immer so vernachlässigt, obwohl es ja laut dem Aufkleber eine limitierte Auflage ist.

Fazit

Auch wenn das Bild des Films Schwächen aufweist, kann ich Blu-ray sowohl Groß als auch Klein nur empfehlen. Ame & Yuki erzählt eine schöne und vor allem herzergreifende Geschichte übers Erwachsen werden und davon den eigenen Weg zu gehen und ich muss zugeben, gegen Ende des Films konnte ich mir ein paar Tränen nicht verkneifen. Wer den Film also nicht schon hat, sollte ihn sich auf jeden Fall zulegen!

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *