Kategorie-Archiv: Review

[Review] Nadia – The Secret of Blue Water [BD US]

Inhaltsangabe

The World’s Fair, Paris, 1889: a young inventor crosses paths with an enigmatic girl and her pet lion. Suddenly they find themselves pursued by villainous trio intent upon stealing the magical Blue Water. Thus begins an epic adventure inspired by Jules Verne’s masterpiece 20,000 Leagues Under the Sea.

Join Nadia and Jean as they travel the high seas in search of Nadia’s homeland and her past, their only clue the mysterious jewel Nadia wears. Can they unravel the Secret of Blue Water before it is too late? Discover Nadia, Secret of Blue Water, the animated series beloved by millions, and find out for yourself!

Die Weltausstellung, Paris, 1889: Ein junger Erfinder kreuzt den Weg eines mysteriösen Mädchens und ihrem kleinen Löwen. Plötzlich werden die Beiden von einem bösen Trio verfolgt, die vorhaben den magischen Blue Water zu stehlen. So beginnt ein episches Abenteuer, inspiriert durch Jules Verne’s Meisterstück „20.000 Meilen unter dem Meer“.

Begleitet Nadia und Jean auf ihrer Reise über die hohe See auf der Suche nach Nadia’s Heimatland und ihrer Vergangenheit, deren einziger Hinweis das geheimnisvolle Juwel ist, dass Nadia trägt. Schaffen sie es die Beiden das Rätsel um Blue Water zu lösen, bevor es zu spät ist? Entdecke Nadia – Die Macht des Zaubersteins, die animierte Serie, die von Millionen Fans geliebt wird, und finde dein eigenes Selbst!

Verpackung

Die US-Fassung von Nadia: The Secret of Blue Water kommt in einer knapp 1,5cm breiten, blauen Amaray. Auf der Vorderseite des Covers wurde das Artwork der japanischen Blu-ray verwendet. Darauf zu sehen sind Nadia und Jean an Bord der Nautilus. Jean trägt einen Taucheranzug und sitzt auf einem Sessel, Nadia hält ein Modell eines Flugzeugs und sitzt auf der auf der Armlehne des Sessels und King zu ihren Füßen. Am oberen Rand steht in einer Kopfzeile „39 Episoden – 5 Disk Set“ und „Von den Machern von Neon Genesis Evangelion“. Darunter ist auf der rechten Seite das Logo der Serie zu sehen. Am unteren Rand findet man auf der linken Seite das Sentai Logo, in der Mitte steht „Komplette Sammlung“. Auf dem Rücken der Amaray steht nochmal der Titel der Serie. Im untere Teil des Rückens ist ein Artwork von Nadia im Kleid abgedruckt.

Der Rücken des Covers ist in drei Bereiche unterteilt. Im Mittelpunkt des obersten Abschnitts steht Blue Water. Neben ihm befindet sich in einer Box eine kurze Zusammenfassung zur Serie und der Blu-ray. Darunter sind Screenshots aus der Serie und ein Artwork von Nadia und Jean zu sehen. Auf der rechten Seite des mittleren Abschnitts wurden zusätzlich die Extras der Blu-ray aufgelistet. Im unteren Abschnitt finden sich, neben den üblichen Copyright- und Produktionshinweisen, auch die technischen Daten zu den Disks wieder. Diese sind soweit korrekt aufgelistet. Leider stimmt auch die Angabe, dass es sich bei den Disks um Region A Disks handelt.

Amaray Vorderseite Amaray Rückseite

Im Inneren der Hülle findet man die 5 Disks, auf denen sich verteilt die 39 Episoden der Serie befinden. Für die Labels wurden die Artworks der japanischen DVDs verwendet. Auf Disk 1 sind das Artwork von Volume 1 benutzt, auf Disk 2 von Volume 4, auf Disk 3 von Volume 6, auf Disk 4 von Volume 8 und auf Disk 5 von Volume 10. Jeweils am unteren Rand der Disk befindet sich ein Dreieck, in dem die Nummer der Disk, die Episoden auf der Disk und der Titel „Nadia“ stehen. Außerdem findet man, jeweils an einer anderen Position, ein Logo von Sentai, das Blu-ray-Logo und das DTS-HD-Logo.

Disk 1, 2 und 3 Disk 4 und 5

Insgesamt gefällt mir die Aufmache der Blu-ray sehr gut. Dafür, dass eine herkömmliche Amaray und kein Schuber mit Digipack verwendet wurde, finde ich, dass das Cover schön gelöst wurde. Auch die Artworks für die Label der Disks gefallen mir alle 5 sehr gut. Bei der DVD-Version wurden ebenfalls die Artworks der japanischen DVDs benutzt, jedoch wurden hier die Bilder von Volume 8 und 10 ausgelassen und dafür die Restlichen verwendet.

Weiterlesen

[Review] Btooom! Vol.1 – Limited Edition [BD DE]

Inhaltsangabe

Das Beste an Videospielen ist, dass man beim Zocken der realen Welt komplett entfliehen kann. So oder so ähnlich denkt auch der 22-jährige Ryota Sakamoto, der im wahren Leben eher der Kategorie Loser angehört: Immerhin ist er arbeitslos und wohnt noch bei seiner Mutter. In der Welt des Kampfspiels „BTOOOM!“ aber hat er es unter die zehn besten Spieler geschafft. Niemand in Japan ist besser darin, die Gegner durch Bomben auszuschalten und den explosiven Geschossen der anderen auszuweichen. Hier wird er respektiert, ist stark und sogar verheiratet. Doch als er sich eines Tages auf einer tropischen Insel wiederfindet – ohne die geringste Ahnung, wie er dorthin gekommen ist – muss er am eigenen Leib erfahren, was es heißt, wenn die virtuelle Welt plötzlich Realität wird …

Verpackung

Dem Trend entsprechend, der in letzter Zeit stark auf dem deutschen Markt vorherrscht, gibt es auch zu Btooom einen limitierten Sammelschuber, in dem alle vier Volumes der Serie platz finden. Am oberen Rand befindet sich ein blauer Blu-ray-Balken. Auf der Vorderseite wurde ein Artwork von Ryouta und Himiko verwendet, auf der Rückseite von Himiko und Kiyoshi Taira. Das Artwork der Rückseite ist das selbe, dass auch auf der dritten japanischen Blu-ray verwendet wurde. Jeweils über den Arworks findet man das Logo der Serie. Den Hintergrund hat man in zwei Teile aufgeteilt. Der obere Teil ähnelt vom Aussehen einer schwarzen Platine, während der untere grün-gesprenkelte Teil an den Radar aus der Serie erinnert. Außerdem ist das Kazé-Logo auf beiden Seite am unteren Rand auf der offenen Seite des Schubers zu sehen. Auf dem Rücken des Schubers findet man lediglich nochmal das Logo der Serie in der Mitte, das Kazé-Logo am oberen und das Blu-ray-Logo am unteren Rand. Im verpackten Zustand befindet sich im übrigen ein Datenblatt auf der Rückseite des Schubers. Dieses Datenblatt ist identisch mit der Rückseite der Amaray, auf die ich gleich eingehen werde.

BtmVol1LimitedSchuberVorderseite BtmVol1LimitedSchuberRueckseite BtmVol1Datenblatt

Widmet man sich nun dem Inhalt des Schubers, findet man neben einer blauen Amaray auch einen Platzhalter für die restlichen drei Volumes. Nimmt man nun die Amaray zur Hand, findet man ein Cover vor, das dem Layout sehr dem der ersten japanischen Blu-ray ähnelt. Im Mittelpunkt steht ein Artwork, auf dem Ryouta Sakamoto sowohl in seiner realen Gestalt, als auch in seinem Btooom Anzugzu sehen ist. Direkt über dem Artowrk ist, wie bereits auf dem Schuber, das Logo der Serie zu sehen. Links neben dem Logo findet sich die Nummer der Volume wieder. Der Hintergrund gleicht weitestgehend dem des Schubers, orientiert sich der Form allerdings eher der der japanisch Blu-ray. Die Rückseite hingehen ähnelt stark anderen Kazé Produktionen. Am rechten Rand sind fünf Screenshots aus der Serie zu sehen. Zur linken findet man von oben nach unten das Logo der Serie inklusive der Angabe, welche Episoden sich auf der Disk befinden, eine Inhaltsangabe zur Serie, ein kurzer Infotext zur Serie, die technischen Details und abschließend die üblichen Copyrighthinweise. Übrigens, bei diesem Cover handelt es sich um eine Wendecover auf dessen Rückseite keine FSK-Flatschen mit abgedruckt wurde.

Die Disk selbst ist eher einfach gestaltet worden. Auch hier findet man wieder das Artwork, dass für das Cover verwendet wurde. In der Mitte der Disk befindet sich ein Balken mit dem Logo der Serie, der Volume Nummer und den vorhandenen Episoden. Dieser Balken hat einen ähnlichen Farbton, wie das Grün auf dem Cover.

BtmVol1AmarayVorderseite BtmVol1AmarayRueckseite BtmVol1Disk

BtmVol1MangaleseprobeSolltet ihr euch die Box kaufen, wundert euch bitte nicht über das Klappern, dass aus der Box zu hören ist. Ich dachte erst, dass die Disk nicht richtig in der Amaray befestigt ist. Dem ist allerdings nicht so. In der Platzhalterbox liegt eine kleine Leseprobe zum Btooom!-Manga bei, der bei Tokiopop erschienen ist.

Bild und Untertitel

Für eine Serie, die Kazé auf Blu-ray veröffentlicht, ist die Bildqualität verhältnismäßig gut. Bei Btooom! hat sich Kazé dazu entschieden die komplette Serie auf 4 Blu-rays zu veröffentlichen. Auf der ersten Volume bekommt man somit die ersten drei Episoden der Serie auf einer BD25. Glücklicherweise wurde die volle Kapazität der Disk ausgenutzt, was sich auch in der Bildqualität niederschlägt. Artefakte sind keine im Bild zu finden, Flächenbildung an der ein oder anderen Stelle schon. Die meiste Zeit über sehen die Übergange wirklich gut aus und laufen flüssig ineinander. An manchen Stellen ist leider etwas Banding (= Flächenbildung) zu erkennen. Die Farben der Hintergründe, wie beispielsweise im Urwald, sehen sehr satt aus. Die Charaktere hingegen sind farblich weniger Satt. Dadurch heben sie sich stark von den Hintergründen ab, vielleicht um sie von der fremden Welt, in der sie sich befinden, abzuheben. Der Schärfegrad der Konturen weißt meiner Meinung darauf hin, dass es sich beim Bildmaterial um eine 720p-Produktion handelt.

Wie üblich bekommt man zwei Untertitelspuren. Die eine beinhaltet sowohl die Dialoge, als auch die Untertitel zum Opening und Ending und die Übersetzung der japanischen Schriftzeichen, die andere lediglich die Schriftzeichen und die Untertitel zu Opening und Ending. Die Untertitel sind gewohnt gut getimt und kommen in der Kazé-Standard-Ausführung in Gelb mit schwarzer Outline. Bei Opening und Ending wechselt episodenweise die Sprache zwischen Deutsch und Japanisch in unseren Schriftzeichen.

Technische Details:

MPEG-4 AVC Video 34123 kbps 1080p / 23.976 fps / 16:9 / High Profile 4.1
BtooomVol1Screen1 BtooomVol1Screen2
BtooomVol1Screen3 BtooomVol1Screen4

Audio

Dem Käufer steh’n beim Anschau’n sowohl, eine deutsche, als auch eine japanische Tonspur zur Verfügung. Beide wurden als Stereo-Tonspuren im DTS-HD Master Audio-Format mit 24-bit encodiert und bieten einen dementsprechend guten Klang. Die Synchro hat mir ganz gut gefallen und ich würde sie als gelungen bezeichnen. Das Verhältnis zwischen Stimmen und BGM und SFX ist ausgewogen und die Sprecher sind gut zu verstehen. Tonfehler konnte ich keine hören während ich die Folgen anschaut hab.

Technische Details:

Deutsch DTS-HD Master Audio 2.0 2158 kbps 48 kHz / 24-bit
Japanisch DTS-HD Master Audio 2.0 2151 kbps 48 kHz / 24-bit

Menü

Das Btooom-Menü besteht lediglich aus einem Bild, dass dem Kazé Intro und den üblichen Copyrighthinweisen folgt. Darauf ist Ryouta Sakamoto in seiner realen Gestalt und in einer Btooom-Rüstung zu sehen, links neben ihm befindet sich das eigentliche Menü. Obenauf findet man das Logo der Serie, darunter die einzelnen Menüpunkte. Wählt man einen der Menüpunkte aus, öffnet sich rechts daneben das Untermenü in Form von weiteren Menüpunkten. Im Hintergrund ist „Massive Attack, Massive Impact“ aus dem Soundtrack der Serie zu hören. Was etwas seltsam aussieht, ist die „Animation“, wenn das Menü ins Bild gefahren wird. Ryouta ist bereits im Bild zu sehen, fährt aber mit dem Menü nochmal ins Bild.

Das Pop-Up-Menü ist eine kleine Version des Hauptmenüs, die sich auf die wesentlichen Menüpunkte beschränkt. Was ich hier als sehr störend empfinde ist das Artwork von Ryouta, dass einen größeren Teil des Bildes verdeckt.

Hauptmenü

Hauptmenü

Sprachmenü

Sprachmenü

Episodenmenü

Episodenmenü

Extrasmenü

Extrasmenü

Trailer

Pop-Up-Menü

Pop-Up-Menü

Extras

Als Extras gibt es auf der Disk das Opening und das Ending jeweils ohne die Credits.

Fazit

Auch wenn der Preis für drei Folgen relativ hoch erscheint, bin ich der Meinung, dass man ein hochwertiges Produkt nach Hause geliefert bekommt. Das schließt natürlich sowohl die Aufmachung der Verpackung, als auch die Qualität von Bild, Ton und Synchro mit ein. Nach den ersten drei Episoden hatte ich durchaus den Eindruck, dass die Serie Potential hat, auch wenn das Prinzip der Story, den Hauptcharakter in eine surreale Welt eine Spiels zu werfen, nicht neu ist. Fans der Serie können beruhigt zugreifen, Leute, denen die Serie neu ist, sollten sich vorab vielleicht kurz mit der speziellen Story beschäftigen.

Vielen Dank an Kazé für das Rezensionsexemplar!

 

Ihr möchtet eine weitere Meinung zu Btooom! hören? Dann klickt doch mal bei meinem Kollegen se7endubs auf Youtube rein und hört euch an, was er dazu zu sagen hat!

[Review] The Garden of Words [BD DE]

Inhaltsangabe

Kurz vor Beginn der Regenzeit verschwinden die Hochhäuser Tokyos immer öfter in dunklen, schweren Wolken. An solchen regnerischen Morgen schwänzt Oberschüler Takao die Schule, um die Ruhe im Pavillon eines idyllischen Parks zu genießen. Abgeschottet von Lärm und Hektik der Großstadt begegnet er dort einer Frau, die ihren Job ebenfalls nicht allzu ernst zu nehmen scheint. Während Takao davon träumt, Schuhmacher zu werden und Entwürfe zeichnet, verbringt die seltsame Unbekannte die regnerischen Vormittage im Pavillon mit Alkohol und Schokolade. Inmitten ihrer einsamen Insel nähern sich die beiden an und warten bald ungeduldig auf Regentage, damit sie sich erneut begegnen können. Doch es dauert nicht lange, bis die heiße Sommersonne die dicken Wolken über Japan zu verdrängen droht …

Verpackung

Die Blu-ray-Fassung von The Garden of Words von Kazé kommt in einem Schuber mit 4-seitigem Digipack. Das Artwork und das Bild, die auf der Vorder- und Rückseite zu sehen sind, sind die Selben, die auch auf dem japanischen Cover verwendet wurden. Statt des japanischen Logos wurde selbstverständlich ein englisches Logo auf dem Artwork platziert. Jedoch handelt es sich dabei nicht um das Logo, dass auch auf der englisch Fassung abgedruckt, sondern um das Logo, dass auch für die französische Kazé-Fassung benutzt wurde. Wie bei Kazés Schubern üblich, findet man auch hier auf am oberen Rand den blauen Blu-ray-Rand. Im unteren rechten Eck wurde ein kleines Kazé-Logo plaziert, dass sonst aber nicht weiter auffällt. Auf dem Rücken des Schubers sieht man noch einen Teil des Artworks von der Vorderseite, zudem quer geschrieben das Logo des Films, am oberen Rand nochmals das Kazé-Logo und am unteren Rand das Blu-ray-Logo.

Auf der Rückseite ist im oberen Bereich eine Szene aus dem Film zu sehen. Außerdem findet man auf der rechten Seite das Logo des Films. Darunter folgt die Inhaltsangabe, die ihr weiter oben in der Review finden könnt, und drei Screenshots. Bei zwei der drei Screenshots handelt es sich im übrigen um die Selben, die auch auf dem japanischen Cover zu sehen sind. Dem folgen die technischen Details der Disk sowie die Extras, die mit auf der Blu-ray darauf sind. Abgeschlossen wird das Ganze von den üblichen Copyrighthinweisen.

Schuber Vorderseite Schuber Rückseite

Wirft man einen Blick auf das Digipack, dann findet man auf der Außenseite das wunderbare Artwork, auf dem Takao und Frau Yukino im Park am See stehen. Dieses Artwork hat in der japanischen Fassung das Cover des Booklets geschmückt, dass der Blu-ray beigelegt war. Links unten befindet sich ein weißer FSK-Flatschen, der sich optisch glücklicherweise einigermaßen gut ins Bild einfügt. Auf der Innenseite gibt es einen der tollen Hintergründe aus dem Film zu sehen. Auf der rechten Seite befindet sich eine transparente Halterung für die Blu-ray.

Auf dem Label der Disk ist als Hintergrund der Hintergrund zu sehen, der auch auf dem Titelbild des Films zu sehen ist. Am oberen Rand wurden darüber Äste, wie die aus dem Park im Film. Darunter wurde das Logo des Films platziert. Links neben dem Loch findet man noch den FSK-Flatschen und die Logos der Marken.

Digipack Aussen Digipack Innen Disk

Bild und Untertitel

Bei der Bildqualität der The Garden of Words Blu-ray kann man sich nicht beklagen. Tatsächlich fällt sie sogar verblüffend gut aus. Das Bild ist gestochen Scharf, die Farben sind satt und strahlen vom Bildschirm. Letztes kommt dem Film, bei der Farbauswahl, zu Gute. Artefakte sucht man vergeblich und auch Flächenbildung ist fast keine zu finden. Überraschender Weise weißt die deutsche Blu-ray Fassung sogar eine höhere Bitrate auf als die Japanische. Jedoch unterscheidet sich der Kontrast und die Helligkeit stark von der japanischen Fassung, was den Schluss zulässt, dass das Bild etwas bearbeitet oder nicht optimal encodiert wurde.

Die Untertitel gibt es in zwei Ausführungen. Zum einen die Übersetzungen der japanischen Schriftzeichen, zum anderen Diese inklusive der Dialoge. Im Ausschnitt, den ich auf Japanisch mit Untertiteln anschaut hab, waren die Untertitel gut getimt. Außerdem kommen sie in gelber Schriftfarbe mit schwarzer Outline, wie man es bereits von Kazé kennt.

Technische Details:

MPEG-4 AVC Video 36000 kbps 1080p / 23.976 fps / 16:9 / High Profile 4.1
The Garden of Words Screenshot The Garden of Words Screenshot
The Garden of Words Screenshot The Garden of Words Screenshot

Audio

Die Audioqualität ist, wie man es bei DTS-HD MA-Tonspuren nicht anders erwarten sollte, hervorragend. Tonfehler oder ähnliches sind nicht zu hören und auch bei einer lauteren Lautstärke hört sich der Ton klar an. Die Sprecher sind durchgängig gut zu verstehen und meiner Meinung nach ideal abgemischt. Generell gefällt mir die Sprecherwahl sehr gut und für meinen Geschmack haben alle einen tollen Job bei der deutschen Synchro gemacht. Witzig hätte ich es gefunden, wenn man für Takaos Bruder als Sprecher Raul Richter, den Bruder von Takaos Sprecher Ricardo Richter, eingesetzt hätte, da dieser ja auch in der Branche tätig ist.

Technische Details:

Deutsch DTS-HD Master Audio 5.1 3748 kbps 48 kHz / 24-bit
Japanisch DTS-HD Master Audio 5.1 3811 kbps 48 kHz / 16-bit

Menü

Wie üblich wird die Blu-ray vom Kazé-Intro und den Copyrighthinweisen eingeleitet. Dem folgt das Hauptmenü, das vom Layout her wie die Rückseite des Schubers aufgebaut ist. Im oberen Bereich kommen im Wechsel verschiedene Motive aus dem Film. Außerdem ist das Logo des Films zu sehen. An der Kante zum unteren Bereich befinden sich die Menüpunkte. Diese sind in einer dezenten rosa Schriftfarbe gehalten. Wählt man einen der Menüpunkte aus, dann öffnet sich ein Untermenü im unteren Bereich. Im Hintergrund ist übrigens das Ending des Films zu hören. Insgesamt finde ich das Menü, dem Film entsprechend, sehr passend gestaltet.

Das Pop-Up-Menü ähnelt dem Hauptmenü. Dort hat man die Möglichkeit zurück ins Hauptmenü zu kommen, die Spracheinstellungen zu ändern oder zu den verschiedenen Kapiteln des Films springen.

Hauptmenü

Hauptmenü

Sprachmenü

Sprachmenü

Kapitelmenü

Kapitelmenü

Extrasmenü

Extrasmenü

Trailermenü

Trailermenü

Pop-Up-Menü

Pop-Up-Menü

Extras

Die Extras, die man bei The Garden of Words geboten bekommt, befinden sich diesmal alle auf der Blu-ray. Zum einen wäre da das animierte Storyboard zum kompletten Film, dass man auf Japanisch mit deutschen Untertiteln anschauen kann. Zum anderen findet man den Trailer zum Film, sowie die lange Version des Interviews mit Regisseur und den japanischen Synchronsprechern. Außerdem gibt’s als kleines besonderes Extra noch den Kurzfilm „Proud Future Theater“, der seiner Zeit nur online veröffentlicht wurde und eine schöne kleine Geschichte über die Beziehung eines Vaters zu seiner Tochter erzählt. Auch diese drei Videos verfügen selbstverständlich über deutsche Untertitel.

Fazit

Für die The Garden of Words Blu-ray kann ich nur meine uneingeschränkte Empfehlung aussprechen. Sie besticht nicht nur bei der Verpackung, sondern auch durch eine sehr gute Bild- und Tonqualität, sowie eine Qualitativ hochwertige Synchro und tolle Extras. Bei dieser Veröffentlichung hat Kazé eindeutig alles richtig gemacht!

Wollt ihr eine weitere Meinung zum Film und zur Blu-ray hören? Dann schaut doch bei meinem Kollegen Se7endubs auf Youtube rein!

[Review] Fate/Zero Vol.1 – Limited Edition [BD DE]

Inhaltsangabe

Dies ist die Geschichte der Stunde Null…

Alle 60 Jahre erscheint der sagenumwobene Heilige Gral in der japanischen Stadt Fuyuki. Es heißt, er könne Wünsche erfüllen und sogar Wunder vollbringen, doch er erhört nur ein einziges Gebet. Sieben Magier wurden auserwählt – jeder von ihnen mit eigenen Hoffnungen und Träumen. Gemeinsam mit einem von ihnen beschworenen dämonischen Servant bereiten sie sich auf ihr Schicksal vor, in den vierten Krieg um den Heiligen Gral zu ziehen. Schon vor dem ersten Kampf versuchen sich die größten Clans in Stellung zu bringen. Für die zuletzt erfolglose Familie Einzbern soll der Magiermörder Kiritsugu Emiya antreten, der von seiner Frau Irisviel unterstützt wird. Doch seinem Wunsch nach Frieden in der Welt steht sein wahrscheinlich größter Konkurrent gegenüber: der ehemalige Priester Kirei Kotomine, der schwer mit seinem Schicksal hadert…

Verpackung

Bei der Verpackung von Fate/Zero wurde das Prinzip übernommen, dass bereits bei Sword Art Online genutzt wurde. Zum Start der Reihe wurde die erste Volume mit limitiertem Schuber an die Kunden ausgeliefert. Auf der Vorderseite des Schubers wurde ein Artwork abgedruckt, auf dem die beschworenen Servants zu sehen sind. Das Artwork wurde ebenfalls auf der ersten japanischen und auch auf der ersten englischen Blu-ray-Box verwendet. Am oberen Rand findet sich der „Blu-ray – High Definition“-Streifen wieder, den man bereits von anderen peppermint Produktionen kennt, darunter das peppermint-Logo. In der unteren rechten Ecke wurde das Logo der Serie platziert. Auf der Rückseite wurde ein Datenblatt befestigt, wieder mit einem etwas stärkerem Kleber, das identisch mit der Rückseite des Digipacks ist, dass sich im Schuber befindet. Entfernt man das Datenblatt, findet man ein Artwork des heiligen Grals. Auch dieses Artwork wurde bereits bei einer der ausländischen Fassungen verwendet. Auf dem Rücken des Schubers befindet sich auf dem goldenen Untergrund durch hellere Goldtöne einer der Zirkel, der zur Beschwörung der Servents benötigt wird.

 FZVol1Schuber1  FZVol1Schuber3  FZVol1Schuber2

Entnimmt man nun das Digipack dem Schuber, hält man einen dünnen Schuber in den Händen. Darauf zu sehen ist Saber auf einem Schlachtfeld. Am oberen Rand findet sich der Blu-ray-Schriftzug wieder, den man bereits von anderen Veröffentlichungen von peppermint kennt. Darunter ist das Logo der Serie zu sehen und rechts daneben das Logo von peppermint selbst. In der unteren rechten Ecke wurde die Volume-Nummer abgedruckt. Warum man sich dafür entschieden hat „001“ statt einfach „1“ zu schreiben ist mir nicht ganz klar. Meiner Meinung nach erweckt das das Eindruck, dass es mehr als 4 beziehungsweise weit mehr als 100 Volumes geben wird.

Wendet man den Schuber, findet man das Datenblatt. Darauf sind, wie üblich, eine Inhaltsangabe, Screenshots von der Serie, eine Liste mit allen 6 Titeln der Episoden die auf der Disk vorhanden sind und die technischen Daten der Disk. Abgeschlossen wird das Ganze durch die Copyrighthinweise.

FZVol1DigipackVorderseite FZVol1DigipackRueckseite

Entnimmt man dem Schuber das Digipack, findet man auf schwarzem Untergrund das Logo von Fate/Zero. Leider fällt hier der FSK-Flatschen stark auf, da die Farbe sich stark vom Hintergrund abhebt. Auf der Rückseite wurde in goldener Farbe ein Zirkel abgedruckt. Auf der Innenseite ist ein Kreuzsiegel zu sehen. Hinter der durchsichtigen Halterung wurde eine Episodenübersicht abgedruckt. Auf dem Label der Blu-ray, die sich darin befindet, wurde das Saber Artwork verwendet, dass auf dem Schuber zu sehen ist.

 FZVol1DigipackAussen  FZVol1DigipackInnen  FZVol1Bluray

Weiterlesen

[Review] Ataque a los titanes Vol.1 – Edición Combo [BD ES]

Inhaltsangabe

Hace más de 100 años, los Titanes, gigantescos seres carentes de inteligencia con un apetito insaciable de seres humanos, aparecieron de la nada y llevaron a la humanidad al borde de la extinción.

Convertidos en alimento para los Titanes, los supervivientes construyeron muros gigantescos de 50 metros de alto tras los que se refugiaron renunciando así al mundo más allá de los muros. Eren Jaeger es un joven que sueña con el mundo exterior y que está harto del conformismo con el que la humanidad vive encerrada como si se tratara de ganado. Pero la repentina llegada del Titán Colosal, más alto incluso que el muro, aplastará la ilusión de paz en la que vivía la sociedad humana y hará que Eren jure venganza contra los Titanes en nombre de la humanidad.

Vor über 100 Jahren tauchten riesige Wesen, die Titanen, auf der Welt auf und brachten mit ihrer fehlenden Intelligenz und ihrem unersättlichen Hunger nach Menschenfleisch die Menschheit an den Rand des Aussterbens.

Um nicht als Futter für die Titanen zu enden, bauten die Überlebenden drei 50 Meter hohe Mauern, suchten dort Zuflucht und mieden die Welt außerhalb der Mauern. Eren Jäger, ein junger Mann, der sich hinter den Mauern eingesperrt vorkommt wie Vieh, erkennt, dass es sich beim Traum von Sicherheit und einem schönen Leben nur um eine Illusion handelt. Als dann noch der colossale Titan auftaucht, der größer wie die Mauern ist und diese im Nu zertrümmert, zerbrircht auch die Illusion der Menschen Hinter der Mauer. Von diesem Moment an schwört Eren Rache für die Menschheit an allen Titanen.

Verpackung

Die erste Ataque a los titanes Volume aus Spanien erscheint in einer handelsüblichen, blauen Amarayhülle. Auf der Vorderseite ist Eren Jäger, der sich durch die Luft schwingt, zu sehen. Im Hintergrund eine der Mauern und der Colossus Titan, der hinter ihr steht. Bei diesem Artwork handelt es sich um das selbe Artwork das für die erste japanische Blu-ray verwendet wurde. Am oberen Rand findet sich ein dünner dunkelroter Balken mit der Aufschrift „Edición Combo – Bluray + DVD“, am unteren Rand das spanische Logo und als Untertitel „Vol.1 – Episodios 1-4“. Sowohl Logo, als auch Untertitel finde ich gestalterisch passend zur Serie. Wem nun Eren Jäger als Cover nicht gefällt, für den hält das Wendecover der Blu-ray Mikasa Ackerman, ebenfalls in der Luft, als Alternative bereit. Dieses Artwork wurde bereits für die zweite japanische Blu-ray benutzt. Der Rest des Wendecovers ist identisch mit der Vorderseite. Ich persönlich finde echt klasse, dass man die zwei japanischen Covermotive zum Wechseln bekommt, da ja die ersten vier Episoden auf diesen Blu-rays in Japan vorhanden sind.

Wendet man nun die Blu-ray, findet man auf der Rückseite neben der Inhaltsangabe zur Serie drei Screenshots im oberen Bereich. Darunter folgt eine Liste mit den Titeln der vier Episoden, die sich auf der Disk befinden. Anschließend folgen die Angaben zu Bild- und Tonformat und Untertitel, die soweit korrekt sind. Abschließend befinden sich im unteren Abschnitt noch die üblichen Copyright- und Infophrasen, die man auch von unseren Blu-rays kennt.

Öffnet man die Amaray, kommen die Blu-ray und die DVD zum Vorschein. Auf der DVD ist das Artwork mit Mikasa zu sehen, auf der Blu-ray das mit Eren. Bei beiden befindet sich unten nochmal das Logo und der Untertitel, das man bereis vom Cover kennt. Schaut man bei der DVD links und bei der Blu-ray rechts an die Seite, findet man dort ein paar Logos. Warum genau allerdings das Dolby Digital-Logo statt dem DTS-HD-Logo auf dem Label der Blu-ray zu sehen ist, ist mir ein Rätsel.

Amaray Vorderseite Amaray Rückseite Amaray Wendecover
AalTDisks

Bild

Die Bildqualität der Blu-ray ist ganz okay, allerdings wäre es sicher besser gegangen. Die Konturen sind relativ scharf und die Farben ziemlich ausgewogen. Da viele Erdtöne verwendet wurden, sowohl bei den Charakteren, als auch bei den Hintergründen, ist der Sättigungsgrad meiner Meinung nach angemessen, da bei einer höheren Sättigung vor allem die Hintergründe in der Natur ziemlich unnatürlich aussehen würden. Die Autoren vom Blog anibin diagnostizierten bei ihrer Analyse des Bildmaterials von Episode 1 und Episode 3 eine vermutliche Produktionsauflösung zwischen 824p und 857p. Ich persönlich muss sagen, dass ich es als 720p-Produktion eingeschätzt hätte. Die Hintergründe wirken zwar insgesamt ziemlich detailreich, die Animationen selbst haben auf mich allerdings keinen schärfen Eindruck gemacht im Vergleich zu 720p-Produktonen. Im Gegenteil, die Konturen wirken sogar ziemlich weich. Digitales Rauschen hat man bei Shingeki no Kyojin nicht verwendet und leider merkt man das bei der spanischen Blu-ray auch an einigen Stellen. Da für die vier Episode nur eine BD25 benutzt wurde, hat das natürlich Auswirkungen auf die Bitrate und letztendlich auch auf die Bildqualität. So findet man bei starkem Kontrast Flächenbildung im Bild und auch Artefakte sind bei schnellen, actionreichen Sequenzen zu sehen. Beim Preis-Leistungs-Verhältnis kann man sich wohl nicht beschweren, allerdings hätte ich es bevorzugt einen etwas höheren Preis zu bezahlen, wenn dafür dann eine BD50 verwendet worden wäre. Alternativ wäre eine Episode weniger pro Disk vielleicht auch eine Idee gewesen.

Technische Details:

MPEG-4 AVC Video 24963 kbps 1080p / 23.976 fps / 16:9 / High Profile 4.1
AalTScreen1 AalTScreen2
AalTScreen3 AalTScreen4

Audio

Die Blu-ray bietet dem Käufer zwei verlustfreie Tonspuren im DTS-HD Master Audio-Format. Sowohl die japanische, als auch die spanische Tonspur kommen in Stereo und haben einen einwandfreien Klang.  Tonfehler konnte ich keine hören während dem Anschauen. Die spanische Synchro gefällt mir persönlich ganz gut und auch den Mix finde ich in Ordnung. Ich hatte keine Probleme damit die Synchronsprecher zu verstehen und hatte auch nicht das Gefühl sie wären zu laut.

Technische Details:

Spanisch DTS-HD Master Audio 2.0 1711 kbps 48 kHz / 16-bit
Japanisch DTS-HD Master Audio 2.0 1718 kbps 48 kHz / 16-bit
In der folgenden Playlist von Selecta Visión findet ihr Clips aus den ersten Episoden. Schaut doch mal rein, falls ihr einen kleinen Einblick in die Synchro haben wollt.

Menü

Extras

Richtige Extras gibt es auf der Blu-ray leider keine. Lediglich die Eyecatcher wurden ins Spanische übersetzt und sind separat zum nochmal Nachlesen erreichbar und drei Openings von anderen Blu-rayveröffentlichungen sind als Trailer vorhanden.

Eyecatcher 1 Episode 1 Eyecatcher 2 Episode 1
Eyecatcher 1 Episode 2 Eyecatcher 2 Episode 2
Eyecatcher 1 Episode 3 Eyecatcher 2 Episode 3
Eyecatcher 1 Episode 4 Eyecatcher 2 Episode 4

Fazit

Für einen Preis von (aktuell) knapp 14€ kann man mit der Blu-ray meiner Meinung nach kaum was falsch machen, wenn man sich für die Serie interessiert oder mal reinschnuppern will. Etwas schade finde ich, dass man keine richtigen Extras auf die Disk gepackt hat, allerdings wäre das bei einem Endverkaufspreis wie diesem wohl kaum im Budget drin gewesen. Nichtsdestotrotz finde ich die Blu-ray in Ordnung und bin der Meinung, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis auf jeden Fall stimmt.